Hundetod durch Gift?. Gift könnte Todesursache eines Vierbeiners sein, drei weitere Hunde verendeten – die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Von Doris Fischer. Erstellt am 30. August 2017 (08:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gefährlich. Gift könnte die Todesursache bei einem Hund sein – Symptome würden darauf hinweisen. Polizei sammelt Fakten und geht der Sache nach. Alle verendeten Hunde waren im Rohrbacher Peischlgraben unterwegs.
BVZ, Symbolbild: Shutterstock

Vier tote Hunde in den letzten Wochen sorgen in der Marktgemeinde für Aufregung. „Eine Freundin von mir ist betroffen. Ihr zweijähriger Hund ist vor mehr als einer Woche verstorben“, erzählt Katrin Landl. Ob dabei Gift im Spiel war, soll eine Obduktion klären. „Die Symptome haben auf jeden Fall darauf hingewiesen“, stellt Landl fassungslos fest.

Polizei fand bislang keine Giftköder

Und eines haben drei Hunde gemeinsam: Sie alle waren mit ihren Besitzern im Peischlgraben unterwegs. „Bei zwei toten Hunden kann Gift ausgeschlossen werden“, versichert Bürgermeister Günter Schmidt, der von den Vorfällen gehört hat. Einer der Besitzer hätte ihm erzählt, dass er seinen Hund nie frei laufen hat lassen, und der Hund nie die Möglichkeit hatte, etwas zu fressen.

Der andere Hundehalter bestätigte den Tod seines Vierbeiners, könne aber nicht sagen, dass er vergiftet worden sei. „Eine Untersuchung hat er aus Kostengründen nicht durchführen lassen“, so der Bürgermeister, der zu Vorsicht rät.

Polizei sind die Vorfälle in Rohrbach bekannt

„Aufgrund von Informationen wissen wir, was, wo und wie passiert ist. Wir sind derzeit damit beschäftigt die Fakten zu sammeln, und uns dann ein Bild zu machen“, stellt Bezirkspolizeikommandant-Stellvertreter Manfred Schreiner fest. Zwei Beamte der Polizeiinspektion Mattersburg sind mit Gesprächen mit den Betroffenen und mit Tierärzten beschäftigt.

„Eines kann auf jeden Fall schon jetzt gesagt werden: Ausgelegte Giftköder konnten bislang nicht gefunden werden“, versichert der Bezirkspolizeikommandant-Stellvertreter zum derzeitigen Ermittlungsstand.