Tanzen macht in Bad Sauerbrunn glücklich. Obfrau Waltraud Neugebauer-Lang kann seit einem halben Jahr auch einen in Salzburg wohnhaften Engländer in ihrer Tanzgruppe begrüßen.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 05. Mai 2019 (03:03)
BVZ

Dass Tanzen verbindet und glücklich macht, weiß niemand besser als die Obfrau der Rosalia Square Dancer, Waltraud Neugebauer-Lang, die seit mittlerweile 19 Jahren den Verein leitet.

Die Rosalia Square Dancer sind seit 2010 – da waren es zirka 15 Mitglieder – in Bad Sauerbrunn beheimatet. „Derzeit sind wir 40 Tänzer, die aus Wien, Niederösterreich, Steiermark und natürlich dem Burgenland kommen. Es ist aber auch ein etwa 75 Jahre junger Salzburger dabei, dem der Weg von Bruck an der Glocknerstraße zu uns nicht zu weit ist und der jede Woche mit dem Zug zum Tanzen kommt“, führt Neugebauer-Lang aus. „Harry Moore ist gebürtiger Engländer und unterrichtet in Salzburg Senioren-Tanzen. Über die Tanz-Community wurde er vor einem halben Jahr auf uns aufmerksam und will Square Dance nun lernen und später auch lehren und er ist mit sehr viel Eifer und Spaß dabei“, so Neugebauer-Lang.

Im August organisieren die Rosalia Square Dancer eine Trainingswoche im Bundesportzentrum Maria Alm. Da wird intensiv geübt und getanzt. „Da das Figurenprogramm international standardisiert ist, können Tänzer jederzeit in anderen Clubs mittanzen oder Square Dance-Veranstaltungen auf der ganzen Welt besuchen. Obwohl die Kommandos des Callers auf Englisch erfolgen, braucht ein Tänzer keine fremdsprachlichen Kenntnisse zu haben.

„Wer Geselligkeit mit Freude an Rhythmus, Musik und Bewegung verbinden will, ist bei Square Dance sehr gut aufgehoben. Außerdem ist wissenschaftlich bewiesen, dass Tanzen, ganz besonders für Senioren, wesentlich gesünder ist, als das Lösen von Kreuzworträtseln“, weiß die Obfrau zu berichten.

Der Clubabend der Rosalia Square Tänzer findet jeweils am Donnerstag, um 19 Uhr im Veranstaltungsraum „DieQuelle“ statt. Interessierte sind immer herzlich willkommen.