Jungtrafikant räumte Siegestrophäe ab. Trafikant Manuel Weisz wurde zum „Newcomer of the Year“ von British American Tobacco Austria (BAT) gewählt.

Von Sandra Koeune. Erstellt am 07. September 2017 (05:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Award. Hannes Hofer, Manuel Weisz, Moderatorin Silvia Schneider und Roland Rausch.
BAT Austria

Bereits zum siebten Mal wurde am Samstag, den 2. September, der Trafikanten Award von British American Tobacco Austria (BAT) vergeben. „Jungtrafikant“ Manuel Weisz aus Sieggraben gewann den ersten Platz in der Kategorie „Newcomer of the Year“. „Ich habe erst einen Tag später realisiert, dass ich wirklich gewonnen habe. Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und habe voller Freude meine ganze Familie informiert“, erklärt Weisz stolz.

"Neue Trafikanten sind die Zukunft der Branche"

Auch Roland Rausch, Geschäftsführer von British American Tobacco Austria (BAT), freut sich: „Uns liegt diese Kategorie besonders am Herzen. Denn neue Trafikanten sind die Zukunft der Branche. Sie bringen frischen Wind und neue Ideen, von denen alle profitieren können. Und das trifft perfekt auf Herrn Weisz zu!“

In der Ausschreibung für die Kategorie „Newcomer of the Year“ wurden alle Trafikanten, die nicht länger als 12 Monate eine Trafik führen, von BAT eingeladen, sich zu bewerben. Insgesamt konnten sich rund 6.000 Trafikanten für die drei Jury Awards (Newcomer of the Year, Soziales Engagement, MitarbeiterIn des Jahres) bewerben.

Aus den Einsendungen wählte eine branchenerfahrene Jury die Gewinner. Jurymitglied Hannes Hofer, Geschäftsführer der Monopolverwaltung, begründete die Entscheidung: „Die Jury war beeindruckt von seinem Willen, eine Trafik zu übernehmen, von seinem Ehrgeiz eine topgeschlichtete und saubere Trafik zu haben, von seiner Begeisterung, jetzt selbstständig arbeiten zu können und sich weiterzuentwickeln und von seiner Einstellung, sein eigener Chef zu sein. Zusammengefasst: ein Vorbild für jeden von uns!“