Band „Veranda“ sucht neue(n) Sänger/in

Erstellt am 26. Jänner 2023 | 04:28
Lesezeit: 4 Min
440_0008_8579493_mat04ca_veranda2.jpg
Dieter Leitgeb, Simon Kern und Michael Hareter bei einem Auftritt der Sigleßer Band „Veranda“. Michael Hareter legt derzeit aus beruflichen Gründen eine Band-Pause ein. Deswegen wird ein neues Bandmitglied gesucht.
Foto: zVg
Seit mittlerweile mehr als einem Jahr gibt es die Sigleßer Dialektband „Veranda“ nun schon. Aktuell ist man dort auf der Suche nach einem neuen Sänger oder einer neuen Sängerin.
Werbung
Anzeige

Keine Musik zum Rumhüpfen, so beschrieb Dieter Leitgeb, Bassist und Gitarrist von „Veranda“, vor einem halben Jahr den Musikstil der Band in der BVZ. Daran hat sich nicht viel verändert, dem eigenen Stil ist man treu geblieben. Was sich allerdings geändert hat, ist die Zusammensetzung der Band. Andreas Biega, wie Leitgeb ebenfalls am Bass und der Gitarre, kam als neues Mitglied dazu, während Michael Hareter aus beruflichen Gründen eine kreative Schaffenspause einlegt. (Simon Kern am Schlagzeug und an den Percussions komplettiert aktuell die Band).

Hareter hat viele eigene Lieder für die Band komponiert und war neben Leitgeb, der auch seinen gesanglichen Beitrag leistet, deren Leadsänger. „Seine Lieder sind unglaublich. Er hat die Band geprägt“, schwärmt Dieter Leitgeb über seinen Bandkollegen. „Nachdem aber seine Position nun vakant geworden ist, suchen wir jetzt einen neuen Sänger oder eine neue Sängerin.“

Mindestens einmal in der Woche Probe

Worauf dabei Wert gelegt wird? Dieter Leitgeb lacht. „Normale Menschen sollten es sein. Der Gesang ist natürlich nicht Nebensache. Aber wichtig ist vor allem auch das Menschliche bei uns. Wir müssen uns alle von der Energie her wohl fühlen, Spaß beim Proben haben und miteinander reden können.“ Mindestens einmal in der Woche sollte man sich Zeit für eine Bandprobe nehmen.

Die findet dann im Proberaum von Dieter Leitgeb in Sigleß statt und dauert schon mal mehrere Stunden. Man muss nicht unbedingt aus dem Bezirk Mattersburg kommen, sagt Leitgeb. „Aber man sollte, wenn man weiter weg wohnt, natürlich die Fahrt gern in Kauf nehmen.“ Außerdem wird vorausgesetzt, dass das neue Bandmitglied Piano oder als Alternative Ziehharmonika spielen kann. „Einfach deswegen weil es zu unseren Musikstücken und Arrangements passt und dafür notwendig ist.“ Erfahrung mit Liveauftritten sind hingegen keine Voraussetzung. „Das lernt man sowieso mit der Zeit, wenn man eine Band dahinter hat.“ 15 bis 20 Auftritte sind pro Jahr geplant.

„Veranda“ spielt nicht nur im Burgenland, sondern auch darüber hinaus. Zum Beispiel hatten die Jungs schon Live-Gigs in Wien oder Bayern. „Die Bayern verstehen uns gerade noch so.“ Etwas weiter in das deutsche Ländle hinein wird es vermutlich schon schwieriger.

Der Gesang ist natürlich nicht Nebensache. Aber wichtig ist vor allem auch das Menschliche bei uns. Wir müssen uns alle von der Energie her wohl fühlen. Wir müssen uns alle von der Energie her wohl fühlen. “ Dieter Leitgeb Bassist bei „Veranda“

Bekannte Lieder werden in Mundart umgetextet.

Wer sich für die Position als Leadsänger/in bei „Veranda“ interessiert, sollte natürlich auch für ein kleines Vorsingen bereit sein. „Ich will nicht hochgestochen von einem Casting reden, aber man sollte schon ein bisschen zeigen, was man kann.“

Der Bandname „Veranda“, auch das hat Dieter Leitgeb, der selbst Lieder unter anderem von John Lennon, Cat Stevens oder U2 für die Band in Mundart umgetextet hat, schon einmal erklärt, zielt auf den Musikstil der Band ab. „Eine Veranda beim Haus ist so ein Zwischending, nicht wirklich drinnen, aber auch nicht draußen. Unsere Musik lässt sich auch nicht eindeutig zuordnen und einer Richtung festmachen. Es sind alle Rhythmen dabei. So entstand der Name.“

Weiterlesen nach der Werbung