Digitales Fotoarchiv soll Sigleß dokumentieren

In Sigleß will die Arbeitsgruppe Kunst und Kultur ein digitales Fotoarchiv mit Bildern von Sigleß in früheren Zeiten anlegen

Julia Gabler Erstellt am 15. Oktober 2017 | 05:31
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7063738_mat41jg_theatergruppesigless.jpg
Foto: BVZ

Die Arbeitsgruppe Kunst und Kultur plant die Einrichtung eines Fotoarchives auf der Homepage der Gemeinde Sigleß. In etwa einem Monat soll man die Chronik und alte Fotos von Sigleß auf der Website betrachten können.

„Ich hätte gerne, dass auch unsere Kinder das alte Sigleß kennen und sehen, wie es in früheren Zeiten einmal war“

„Ich hätte gerne, dass auch unsere Kinder das alte Sigleß kennen und sehen, wie es in früheren Zeiten einmal war“, erklärt Ruth Ehrenböck, die Vorsitzende des Arbeitskreises Kunst und Kultur. Sie hofft auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Die Sigleßer sollen ihre alten Fotos in die Gemeinde bringen und so einen Beitrag zum Fotoarchiv leisten.

Anzeige

„Bereits jetzt sind einige Fotos hereingekommen, ich selbst und auch Freunde und Verwandte haben ihre Fotos zur Verfügung gestellt. Sie werden in der Gemeinde eingescannt und digital aufbereitet, dann bekommen die Leute das Foto natürlich zurück“, erläutert Ehrenböck den Prozess.

Chronik von Sigleß wird digitalisiert

Auf der Homepage wird in etwa einem Monat ein eigener Menüpunkt für das Fotoarchiv angelegt werden, unter dem man dann neben den Fotos auch die Chronik von Sigleß findet. „Die Chronik war mir auch ein wichtiges Anliegen. Sie ist 1982 erschienen und umfasst 300 Seiten, die auch eingescannt und auf der Homepage abrufbar sein werden“, so Ehrenböck.

Das digitale Fotoarchiv soll laufend erweitert werden und auch die weitere Entwicklung von Sigleß soll festgehalten werden.