Neuer Funcourt ist in Planung. „Es freut mich sehr, dass die Finanzierung durch die Zusage von Fördermitteln gesichert ist“, so Maximilian Reiner.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Oktober 2019 (03:01)
BVZ
Nachdem entsprechende Angebote in der Gemeinde eingegangen sind, wird ehestmöglich mit den baulichen Maßnahmen begonnen.

Bereits seit Längerem steht das Projekt zum Bau eines Funcourts auf der Agenda der Gemeinde Sigleß. Bisher wurden hauptsächlich finanzielle Belange geklärt, um die Finanzierung des Projekts zu sichern. Durch die Zusage entsprechender Fördermittel steht der unmittelbaren Realisierung nichts mehr im Wege.

In der Zeit, seit dem Gemeinderatsbeschluss in Sigleß zum Bau eines Funcourts, haben sich die Verantwortlichen rund um den Jugendgemeinderat Maximilian Reiner intensiv um die Definition von Rahmenbedingungen, inhaltlicher und vor allem finanzieller Natur, gekümmert.

Detaillierte Planung ist erforderlich

Aufgrund der Größe des Vorhabens ist eine detaillierte Planung erforderlich, um das Projekt erfolgreich und konsequent umsetzen zu können. Daher betrafen die meisten Schritte, die bisher gesetzt wurden, ein Ansuchen um entsprechende Förderung, welche als Grundbedingung durch den Gemeinderat vorgegeben wurde.

„Ich bin froh, dass sich die intensive Auseinandersetzung mit derartigen Multisportanlagen und das Bemühen, zusätzliche Mittel zu lukrieren, gelohnt haben. In diesem Sinne freut es mich besonders, verkünden zu dürfen, dass die Finanzierung durch die Zusage von Fördermitteln gesichert ist“, freut sich Maximilian Reiner. Die unmittelbaren weiterführenden Schritte betreffen vor allem die Ausschreibung und in weiterer Folge den Bau der Anlage. Nachdem entsprechende Angebote in der Gemeinde eingegangen sind, wird ehestmöglich mit den baulichen Maßnahmen begonnen.