Trendsportfestival in der Mattersburger Mittelschule

Erstellt am 08. Juli 2022 | 04:44
Lesezeit: 2 Min
Sportunion-Vereine sorgten am 29. Juni in Mattersburg für ein actionreiches UNIQA Trendsportfestival mit 700 Schülerinnen und Schülern aus drei Schulen.
Werbung

Das UNIQA Trendsportfestival in Kooperation mit Sportunion ist mittlerweile ein Fixpunkt zum Schuljahresabschluss in allen Bundesländern. Im Burgenland fand das Event für 11- bis 15-jähirge Kinder und Jugendliche aus Gymnasien und Mittelschulen diesmal am Gelände der Mittelschule Mattersburg statt. Vier Sportunion-Vereine sorgten dabei für ein actionreiches Sportfest.

Auf dem Programm standen unterschiedliche Sportarten, darunter Ninja Parcours, Airtrack, Parkour & Freerunning, Volleyball, Bogenschießen, Rhythmische Gymnastik, Tanzen, Bungee Run, Basketball, Ultimate Frisbee, Spikeball, Slackline und vieles mehr. Auch Partnerorganisationen wie der Zivilschutzverband und das Rote Kreuz waren vor Ort und zeigten den Jugendlichen, wie wichtig ihre Arbeit ist.

„Über 700 Schülerinnen und Schüler aus dem Gymnasium, der Mittelschule und der ASO Matterdburg haben mit dem UNIQA Trendsportfestival ein sportliches Semesterfinale im Burgenland erlebt“, freut sich Sportunion-Burgenland-Präsidentin Karin Ofner, die auf die Wichtigkeit solcher Sportveranstaltungen hinweist: „Studien haben aufgezeigt, dass vor allem die jüngste Generation stark unter den Corona-Einschränkungen gelitten hat, was sich negativ auf die physische und mentale Entwicklung ausgewirkte. Bewegung ist für Kinder und Jugendliche ein wichtiger Faktor im Sinne der Lebensfreude. Zudem haben wir neue Verbindungen zu Sportvereinen aufgebaut, die über die Schule hinaus ein bewegender und sozialer Motor für eine gesunde Entwicklung sind“, so Ofner, die sich beim Kooperationspartner UNIQA für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedankt.

Werbung