Schulbau in Hirm wird umgesetzt. Die neue Volksschule in Hirm wird auf dem Grund der alten Villa gebaut. Die Gemeinde steckt in den Gesprächen mit den Steuerberatern.

Von Viktoria Sieber. Erstellt am 25. Oktober 2020 (04:34)
Das Gebäude der Volksschule ist eines der ältesten Häuser in Hirm. Daher wird ein neues Gebäude am Grund der alten Villa errichtet.
zVg

Seit zwei Jahren plant die Gemeinde Hirm eine neue Schule. Da die alte Volksschule zu einem der ältesten Häuser in Hirm gehört, wurde entschieden, ein neues Gebäude für die Kinder, in Kooperation mit der OSG, am alten Standort der Villa in Hirm zu bauen.

„Wir müssen eine neue Volksschule bauen, da in der alten zu viele Renovierungsarbeiten anfallen würden“, so Bürgermeisterin Inge Posch-Gruska. In der alten Schule müssten neben der Heizung, auch neue Leitungen verlegt werden und neue Fenster eingebaut werden. Weiters soll am neuen Standort eine Turnhalle dazu gebaut werden, die am jetzigen Standort nicht mögli ch sei, ohne den Garten für die Pausen zu verlieren. Momentan gehen die Volksschulkinder in die Fußballhalle, die jedoch ver kauft werden soll, turnen.

Der neue Plan für die Volksschule wurde beim Bildungsministerium schon eingereicht und auch genehmigt. Momentan steckt die Gemeinde Hirm noch in Gesprächen mit Steuerberatern, um einen Finanzplan aufzustellen. „Auch vor Hirm hat die Corona-Krise nicht Halt gemacht. Dann ist der Commerzialbank-Skandal auch noch dazugekommen. Eine Firma ist in Konkurs und durch die Kurzarbeit und die Ertragseinbußen muss auch die Gemeinde mit weniger Steuern und Abgaben rechnen“, so Posch-Gruska. Trotzdem zeigt sich die Bürgermeisterin von Hirm zuversichtlich: „Es wird nicht nicht gebaut. Wir brauchen nur Zeit, um uns die Zahlen genau anzuschauen. Der Wille ist definitiv da, da eine neue Volksschule notwendig ist.“

Am Grund der alten Villa in Hirm wird die neue Volksschule in Kooperation mit der OSG erbaut.
BVZ

Das Konzept für den Bau der Volksschule wurde mit der Bevölkerung ausgearbeitet. Daher gab es Workshops, bei denen die Einwohner Wünsche und Anregungen miteinbringen konnten. Auch die Pädagogen in der Volksschule und die Kinder selbst durften an einem Workshop teilnehmen und bei der Gestaltung der neuen Volksschule mitreden. Dies hat den Grund, dass wirklich auf die Menschen gehört werden soll, die in dem Gebäude tagtäglich sitzen und arbeiten werden.

Schulstart 2022 im neuen Gebäude

Der Finanzplan soll noch im Herbst 2020 ausgearbeitet werden, sodass die Ausschreibung im Winter 2020/21 rausgegeben werden kann. Im Frühling 2021 soll dann der Baustart erfolgen. Finalisiert soll das Projekt spätestens 2022 sein, damit die Kinder im September 2022 in der neuen Volksschule ins Schuljahr starten können.