Unfall in Marz: LKW-Fahrer erlitt Schwächeanfall

Heute in den frühen Morgenstunden lenkte ein 35-jähriger Ungar ein Sattelfahrzeug von Mattersburg kommend auf der Bundesstraße 50 in Richtung Sieggraben.

LPD Burgenland Erstellt am 09. Juni 2016 | 16:21
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
70507189.jpg
Foto: NOEN, BilderBox
Kurz vor 07:00 Uhr – das Fahrzeug befand sich unmittelbar vor der Ortseinfahrt von Marz - dürfte der ungarische LKW-Lenker einen Schwächeanfall erlitten haben.

Der Fahrer kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Danach fuhr das Fahrzeug ungebremst über zwei Felder, ehe es über eine zwei Meter hohe Böschung in eine Gartenmauer prallte und so zum Stillstand kam. Das Fahrzeug stand quer zur Fahrbahn und behinderte den Verkehr.
 
Der Verwundete, er zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu, wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der durchgeführte Alkomattest verlief negativ.
 
Aufgrund der umfangreichen Bergungsarbeiten bestand eine Totalsperre der Landesstraße 224.