Nach Adventmarkt-Absage in Mattersburg: Wer schenkt aus?

Den traditionellen Adventmarkt wird es heuer nicht geben, dennoch werden Gastronomen Punsch & Co anbieten.

Erstellt am 18. November 2021 | 04:23
Punsch Glühwein Advent Symbolbild
Symbolbild
Foto: Symbolbild

Der alljährliche Weihnachtsmarkt findet heuer nicht statt. „Schweren Herzens, aber aus Verantwortung gegenüber unseren Bürgern und Bürgerinnen, muss der Weihnachtsmarkt 2021 der Stadtgemeinde Mattersburg in herkömmlicher Form aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 abgesagt werden. Einige Hüttenbetreiber werden jedoch auf eigene Verantwortung und unter Einhaltung der aktuellen Maßnahmen einen Verkauf von Getränken und Speisen anbieten und so im kleinen Rahmen für eine weihnachtliche Atmosphäre sorgen. Mit der Zurverfügungstellung des Veranstaltungsplatzes wird dies von der Stadtgemeinde Mattersburg begrüßt und unterstützt“, wird von Seiten der Stadtgemeinde in einer Presseaussendung angeführt, um weiters festzuhalten: „Da auch uns, wie vielen anderen, die Weihnachtszeit viel bedeutet, möchten wir als Alternative einen ,Mattersburger Online-Adventkalender‘ mit weihnachtlichen Rezepten, besinnlichen Geschichten, Verlosungen von Mattersburg-Talern uvm. ins Leben rufen.“

440_0008_8235451_mat46rv_holger_stefanitsch.jpg
Peacock-Chef Holger Stefanitsch macht mit.
BVZ

Wer einen Stand betreiben wird, ist Holger Stefanitsch mit seinem Peacock-Pub. „Wenn es die gesetzlichen Bedingungen erlauben, machen wir auf jeden Fall einen Stand – auch mit der aktuellen 2G-Regelung. Die Leute haben sich etwas Normalität verdient“, so Stefanitsch, der Glühwein, Punsch und Spezialitäten anbieten wird.

Renate Friesenhahn, bekannt durch ihre „Feuerflecken“ wird vor Ort sein. „Es ist noch die Frage, an welchen Tagen wir präsent sein werden. Ich denke, dass all jene, die teilnehmen, sich absprechen sollten.“ Und auch „Alex‘ Langos Truck“, wird seine Speisen und Getränke anbieten. Michael Harrer wird nicht dabei sein. „Die aktuelle 2G-Regelung und die einhergehende Organisation sind zu aufwändig. Ich muss die Waren auch einkaufen. Wenn wir dann doch nicht ausschenken können, bleibe ich darauf sitzen“, so Harrer. Auch Peter Dirnbauer, der Lions Club Forchtenstein und Andreas Pinterits (Café Chilli) werden nicht dabei sein. In den vergangene Jahren startete der Adventmarkt Ende November. Wann heuer zum ersten Mal Glühwein angeboten wird, ist noch offen. „Dies liegt bei den Hüttenbetreibern“, heißt es vonseiten der Stadtgemeinde.