Mattersburger Musiksommer findet nicht statt. Die drei Konzerte am Veranstaltungsplatz, die im August stattfinden hätten sollen, wurden nun endgültig abgesagt.

Von Richard Vogler. Erstellt am 25. Juni 2020 (05:22)
Massenandrang. Beim Mattersburger Musiksommer ist zumeist der Veranstaltungsplatz prall gefüllt. Heuer wären nur 750 Personen erlaubt gewesen  – einer der Gründe, warum man sich nun entschloss, den Musiksommer nicht durchzuführen.
Richard Vogler

Nun ist es endgültig beschlossene Sache: Der Mattersburger Musiksommer findet heuer nicht statt. Die Veranstaltungsreihe (an drei Freitagen im August spielen stets Musikbands plus Vorgruppen auf) ist ein fixer Bestandteil bei den Mattersburger Events und auch heuer waren die Termine (für 7. 14. und 21. August) und die Bands fixiert.

Dann kam Corona dazwischen, Mitte April wurden zum Beispiel das „Bella Italia“ und eben auch der Musiksommer abesagt. Vergangenes Monat begann die Bundesregierung sukzessive Lockerungen zu verkünden, auch die Gastromie durfte wieder öffnen. Infolge dessen zog man Anfang Juni in Betracht, den Musiksommer doch noch zu veranstalten.

„Für Mitte Juni wurden wieder Lockerungsmaßnahmen angekündigt. Wir werden uns das ansehen und dann entscheiden, ob wir ihn veranstalten werden“, berichtete Bürgermeisterin Salamon. Seit vergangener Woch ist es hingegen fix, dass aus dem Musiksommer heuer nichts wird. „Wir haben lange überlegt, schweren Herzens müssen wir den heurigen Musiksommer absagen“, berichtet nun Bürgermeisterin Ingrid Salamon, um zu erläutern: „Es hat organisatorische und gesundheitliche Gründe. Bei Freiluftveranstaltungen gilt die maximale Besucheranzahl von 750 Personen, diese Anzahl war des Öfteren die vergangenen Jahre beim Musiksommer überschritten, man hätte auch Vorreservierungen vornehmen müssen. Es gilt auch nach wie vor die Abstandsregelung, dass die Leute diese einhalten ist eigentlich nicht zu gewährleisten.“

Veranstalter des Musiksommers ist die Kreativgruppe Mattersburg, wobei Martin Hollweck als Veranstalter fungiert. „Bei einem Kontingent von 750 Besuchern würde das einem Musiksommer nicht gerecht werden. Es wurde bereits jene Bands, die heuer aufspielen hätten sollen, für das nächste Jahr engagiert“, erzählt Hollweck. Diese sind „Die Präsidenten“, „Haydn Brass“ und die „Experten“ und auch die Termine stehen: 6., 13. und 20. August 2021.