Pläne für Schulbau in Hirm finalisiert

In Hirm ist schon seit Längerem ein Neubau der Volksschule geplant. Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung wurden die Pläne vorgestellt und beschlossen.

Erstellt am 07. Oktober 2021 | 04:46
440_0008_7960846_mat43vs_hirm.jpg
Die jetzige Volksschule gehört zu den ältesten Häusern in Hirm. Die neue Schule soll am Grund der alten Villa erbaut werden.
Foto: zVg

Schon seit mehreren Jahren wird der Neubau der Volksschule in Hirm geplant. Das alte Gebäude entspricht nicht mehr den Anforderungen, der eine Volksschule zu entsprechen hat. Für Bürgermeisterin Inge Posch-Gruska ein Grund für den Neubau: „Es würden in der jetzigen Schule einfach zu viele Renovierungsarbeiten anfallen. Wir müssten eine neue Heizung und neue Fenster einbauen lassen sowie neue Leitungen verlegen. Wir, der Gemeinderat, haben daher beschlossen, dass wir die Volksschule am Grund der alten Villa neu errichten lassen. Ein weiterer Grund für den Neubau ist der Zubau einer Turnhalle.“ Momentan turnen die Volksschulkinder in Hirm in der Fußballhalle.

Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurden die Pläne der Architekten und auch die Mietvereinbarung mit der OSG beschlossen. „Ich bedanke mich bei der OSG für die Zusammenarbeit. Geplant ist ein Mietmodell von monatlichen Zahlungen mit einer Möglichkeit auf frühere Zurückzahlung. Die Kosten stehen noch nicht fest. Wir wissen nicht, wann wir die genauen Kosten sagen können“, so Posch-Gruska. „Was mich besonders freut, ist, dass wir vergangenes Schuljahr mit den Pädagogen und auch den Schülern einen Workshop machen konnten, wo die Ideen auch von ihnen gesammelt worden sind. Unsere Architekten haben dann die Ideen in die Pläne miteingearbeitet. Mir war es wichtig, dass die Leute, die auch längere Zeit in der Schule verbringen, an den Plänen mitarbeiten können“, so Posch-Gruska.

In der neuen Volksschule soll es außerdem auch Räume geben, die den Vereinen und der Gemeinde zur Verfügung stellen. Die Fertigstellung der neuen Volksschule ist für den Schulanfang 2023 geplant. „Wir hoffen, dass dieser Plan eingehalten wird, und freuen uns schon auf unsere neue Volksschule“, so Posch-Gruska.