Mattersburger McDonald’s schließt für drei Wochen. Mit neuem Chef stehen auch Umbauarbeiten an. Kunden müssen in diesem Zeitraum nach Eisenstadt ausweichen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 08. April 2021 (04:55)
Andreas Schwerla: „Ich freue mich, diese tolle Marke nun auch im Burgenland mitgestalten zu können.“
BVZ

MATTERSBURG Die vier McDonald‘s-Standorte Neusiedl, Eisenstadt, Mattersburg und Oberwart sind unter neuer Führung: Der erfahrene McDonald’s Franchisenehmer Andreas Schwerla übernimmt die Filialen von seinem langjährigen Franchise-Kollegen Gerhard Gahler. Mit einer Modernisierungsoffensive will Schwerla nicht nur neue Zeichen setzen, sondern auch zusätzliche Arbeitsplätze in der Region schaffen.

In Mattersburg sind aktuell 50 Mitarbeiter beschäftigt, das Restaurant bietet 110 Sitzplätze im Innenbereich und 60 weitere auf der Terasse. Die Fläche der Mattersburger Filiale beträgt 390 Quadratmeter. Der Umbau in Mattersburg findet vom 7. bis 28. Juni statt.

Zwischen 10 und 15 neue Arbeitsplätze

„Während dieser Zeit bleibt das Restaurant geschlossen. Damit auch während der Bauarbeiten nicht auf den Lieblingsburger verzichtet werden muss, können Gäste in der Zwischenzeit auf das nahegelegene erste McDonald’s Pop-Up Restaurant Österreichs in Eisenstadt auf dem Parkplatz des EZE Shoppingcenters ausweichen“ wird von Seiten der Pressestelle berichtet, um weiter auszuführen: „Franchisenehmer Andreas Schwerla setzt in Mattersburg auf ein zeitgemäßes Gastronomieerlebnis mit familienfreundlicher Servicekultur. Das neue McDonald’s Restaurant wird unter anderem mit digitalen Menüboards im McDrive sowie einem Outdoor Playland punkten. Eine neu angelegte Terrasse sowie ein großzügiger Gästebereich mit moderner Ausstattung im Wood & Stone Design wird den Gästen viel Platz zum Verweilen und Genießen bieten. Mit der Weiterentwicklung über die kommenden Monate werden zwischen zehn und 15 zusätzliche Arbeitsplätze in der Region geschaffen.“ Die Größe des Restaurants (390 Quadratmeter) bleibt unverändert.

Schwerla führt bereits zehn „Maci“-Filialen

Andreas Schwerla führt aktuell zehn Restaurants in Wien und Niederösterreich seit über acht Jahren mit Engagement, Mut und großer Passion für die Marke McDonald‘s.

„Ich danke McDonald’s Österreich für das Vertrauen und wünsche Gerhard Gahler alles Gute für seinen wohlverdienten neuen Lebensabschnitt. Ich freue mich, diese tolle Marke nun auch im Burgenland mitgestalten zu können. Mein Ziel für diesen Expansionsschritt ist es, gemeinsam mit meinem Team ein modernes Restauranterlebnis mit bester Performance in allen Bereichen zu schaffen, damit sich unsere burgenländischen Gäste mehr als wohlfühlen“, so Schwerla, der mit groß angelegten Investitionen und erfahrenen ProjektpartnerInnen schon bald mit dem ersten Umbau startet. Auch persönlich verbindet den Franchisenehmer eine ganz besondere Beziehung zum Burgenland: Als begeisterter Segler hat Andreas Schwerla dort seit Jahren seinen zweiten Wohnsitz und ist nicht nur im Sommer ein häufig anzutreffender Gast am Neusiedler See.

Auch an den anderen burgenländischen Standorten gibt es Modernisierungsarbeiten, insgesamt werden elf Millionen Euro investiert. So wird ab Mai 2021 das McDonald’s Restaurant in Eisenstadt als Flagship-Store komplett neu gebaut. Pünktlich zu Baubeginn wird es das erste McDonald’s Pop-Up Restaurant Österreichs auf dem Parkplatz des EZE Shoppingcenters geben.