Eichhörnchen aus Wiesen werden in Schwarzenbach "aufgepeppelt"

Erstellt am 11. April 2022 | 08:03
Lesezeit: 2 Min
New Image
So süß sind die Eichkätzchen beim Füttern.
Foto: Franz Stangl
Schwarzenbacher Bürgermeister Bernd Rehberger kümmert sich um die Tiere.
Werbung
Anzeige

Vier zuckersüsse Eichhörnchenbabys fordern zur Zeit die Aufmerksamkeit des Schwarzenbacher Bürgermeisters Bernd Rehberger. Denn regelmäßig alle zwei bis drei Stunden brauchen sie Nahrung und Pflege. Die vier kleinen Racker waren vor rund vier Wochen samt ihrem Nest von einem Baum in den Garten eines Anwesens in Wiesen  gefallen. Da das Geschick des Bürgermeisters im Umgang mit Tieren bekannt ist, überließ man sie ihm, um sie vieleicht doch noch zu retten.

Mittlerweile haben sie ihr Gewicht verdoppelt. Doch dies erforderte viel Geduld und vor allem Wissen: „Am Anfang haben sie 45 Gramm gehabt, da haben sie genau 2 ml Katzenmilch und Fencheltee gebraucht“. Weitere Überlebenshilfen waren ein Wärmestein und das Wischen des Bauchs nach dem füttern, das das Abschlecken durch die Mutter ersetzt: „Sonst arbeitet die Verdauung nicht und sie gehen zugrunde“.

Das weitere Futter von Floh (Männchen) sowie Blümchen, Mimi und Toffee (Weibchen): Geschälte Nüsse und Sonnenblumenkerne, Knospen und Obst. In einigen Wochen bekommen sie schon eine Voliere, wo sie sich frei bewegen können.

Werbung