Walbersdorf

Erstellt am 16. Mai 2018, 06:04

von Richard Vogler

Comeback nach Sturm: „Steirerbluat“ hat wieder geöffnet. Nach dem Sturm vom August des Vorjahres eröffnete vor Kurzem der neue Pächter Stefan Balint das Lokal.

Mike Kappler (links) verpachtete das Walbersdorfer Lokal „Steirerbluat“ nun an Stefan Balint (rechts). Fotos: R. Vogler  |  Richard Vogler (Collage BVZ)

Der große Sturm vom 10. August des Vorjahres ist noch gut in Erinnerung, das Unwetter machte auch vor Mattersburg und Walbersdorf nicht Halt. Bäume knickten um und auch zahlreiche Gebäude trugen Schäden davon.

Das Walbersdorfer Lokal „Steirerbluat“ war damals besonders stark betroffen. Das Dach über dem Bereich der Bowling-Bahn wurde fast zur Gänze abgedeckt. „Die Bowling-Bahn hatte Schäden davon getragen, die Lüftung war kaputt und der gesamte erste Stock, wo sich die Bar befindet, stand unter Wasser“, berichtet Eigentümer Mike Kappler.

Ex-Kellner ist nun Pächter: Angebot bleibt gleich

Es dauerte einige Monate, bis die Sanierungsarbeiten abgeschlossen waren und das „Steirerbluat“ ist seit Kurzem wieder geöffnet. Nicht mit Kappler, ein neuer Pächter hat das Lokal übernommen.

„Ich habe zwei kleine Kinder und kann nicht überall sein. Ich habe mich entschlossen, etwas kürzer zu treten“, erläutert Kappler, der seine Lebensgefährtin Daniela Berger nach wie vor im „Beetlejuice“ unterstützt.

Gemütlich. Am Platz vor dem Lokal gibt es nun einen Heurigen.  |  Richard Vogler

„Ich bin froh, dass ich schlussendlich einen Pächter gefunden habe.“ Der aus der Steiermark stammende Kappler kam durch seine Tätigkeit als Masseur beim SVM nach Mattersburg und wagte 1991 den Schritt in die Gastronomie, als er das „Old in Pub Barbados“ in Walbersdorf eröffnete, das im Laufe der Zeit in „Steirerbluat“ umbenannt wurde. Letze Investition war eine eigene Braumaschine im Jahre 2013, aus der das hauseigene Bier sprudelt.

Nun hat Stefan Balint das Lokal gepachtet. Balint ist den Gästen kein Unbekannter, denn 2016 und 2017 war er einige Monate als Kellner im „Steirerbluat“ beschäftigt. Das Angebot im Lokal bleibt gleich, zusätzlich hält er während der Sommermonate auch draußen, vor dem Lokal, einen Heurigen mit kalten und warmen Speisen geöffnet.

Mike Kappler (links) verpachtete das Walbersdorfer Lokal „Steirerbluat“ nun an Stefan Balint (rechts). Fotos: R. Vogler  |  Richard Vogler (Collage BVZ)