Gschnas fällt dieses Jahr aus. Dorfgschnas wird nicht veranstaltet. Stattdessen gibt es am Faschingssamstag den Umzug und den Musikantenstammtisch.

Von Richard Vogler. Erstellt am 23. Januar 2020 (03:07)
Das Dorfgschnas im „Schwenti“ (Foto oben links aus dem Jahr 2018) wird heuer nicht veranstaltet. Der Jugendclub Walbersdorf (Katharina Strobl, Jessi Bauer, Julian Strodl, Alexander Lang, Marco Bauer, Foto rechts) steckt mitten in den Vorbereitungen für den Faschingsumzug am 22. Februar.
NOEN

Nachdem es in Walbersdorf lange Jahre kein Gschnas gab, wurde 2018 wieder ein Dorfgschnas veranstaltet. Nach zwei Veranstaltungen wird es heuer jedoch keines geben.

BVZ

„Am Faschingssamstag findet zunächst am Nachmittag der Umzug statt und am selben Tag wird es den Musikantentstammtisch geben, aus diesem Grund wird heuer keine Dorfgschnas veranstaltet. Nächstes Jahr wird es wieder eines geben“, berichtet Ortsvorsteher Christian Ulrich, der das Dorfgschnas ins Leben rief. Für den Umzug befindet sich der Veranstalter, der Walbersdorfer Jugendclub, mitten in der Vorbereitungsphase. 14 Wägen oder Gruppen – darunter die Stadtkapelle, die Walbersdorfer Feuerwehr oder auch der Walbersdorfer Kindergarten – haben bereits zugesagt. Treffpunkt der Wägen wird am 22. Februar um 14.30 Uhr in der Hintergasse, beim Feuerwehrhaus, sein. Um 15 Uhr wird gestartet, der Umzug wird sich in Richtung Überführung B50 bewegen, von dort aus links abbiegen und über die Hauptstraße zur Endstation beim Gasthaus Schwentenwein bewegen.

Für „Verpflegung“ bei der Strecke wird gesorgt sein. „Der Verein Savio wird beim Pfarrheim ausschenken, beim Betshaus wird es Getränke und Kuchen geben, beim Dorfplatz wird der Jugendclub ausschenken und beim Gasthaus Schwentenwein ist die Endstation“, berichtet Jessi Bauer vom Jugendclub Walbersdorf. Am selben Tag, um 18 Uhr, findet dann im Gasthaus Schwentenwein der „Musikantenstammtisch“ mit der „70er Partie“ statt.