Neue Baugründe für Wohnbauprojekte. Ein 8.500m² großes Grundstück wird von der Gemeinde aufgekauft. Zehn neue Bauplätze sollen entstehen.

Von Matea Nikolic. Erstellt am 09. August 2019 (03:48)
BVZ
Die neuen Bauplätze, die aus dem 8.500m² großen Grundstück entstehen sollen, können voraussichtlich 2020 bis spätestens Frühjahr 2021 vergeben werden.

Vor Kurzem beschloss die Hirmer Bauland-ErschließungsGmbH, den neuen Baugrund „Hintaus“ zu kaufen. Die Vermessungs- und Parzellierungsarbeiten wird die Vermessungskanzlei Jobst aus Eisenstadt durchführen. Diese Entscheidungen wurden vom Hirmer Gemeinderat auf der letzten Gemeinderatssitzung einstimmig beschlossen.

Die neuen Baugründe befinden sich in der gedachten Verlängerung der Stadlgasse und reichen im Norden bis zur Höhe der Reihenhäuser „Am Viereck“. Die Hirmer Bauland-ErschließungsGmbH wird das circa 8.500m² große Grundstück, das noch im Besitz der Commerzialbank ist, nach den Vermessungsarbeiten von dieser abkaufen.

Der nächste Schritt ist dann die erforderliche Umwidmung. Liegt diese vor, können bereits Kostenschätzungen für den Kanalbau eingeholt werden. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Grundstück im kommenden Jahr aufgeschlossen werden. Je nach Baufortschritt können die voraussichtlich zehn Bauparzellen entweder bereits 2020, spätestens jedoch im Frühjahr 2021 an bauwillige Bewerber vergeben werden.