Reges Treiben über den Dächern von Rust. Über den Dächern der burgenländischen Storchenstadt Rust herrscht derzeit reges Treiben: 17 Storchenpaare haben sich heuer eingefunden, das ist eines mehr als im Vorjahr. "Manche von ihnen brüten schon", erzählte Josef Karassowitsch, Obmann des Storchenvereins Rust, am Dienstag im Gespräch mit der APA.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 14. April 2020 (12:09)
Die Störche kommen zurück ins Burgenland. Foto: Bilderbox
Bilderbox

Die Störche seien heuer etwas später als in den vergangenen Jahren nach Rust gekommen. "Die Zeit dafür ist eigentlich Ende März, in Rust waren sie aber normal schon früher da", betonte Karassowitsch. Heuer sei erst am vergangenen Freitag das bisher letzte Paar in der Freistadt angekommen. Jene Paare, die erst kürzlich nach Rust gekommen seien, werden wohl erst in einigen Tagen zu brüten beginnen, sagte Karassowitsch. Der erste Storch war am 14. März in Rust gelandet.