Leitha-Auen: Abstimmen für einen verborgenen Schatz. Die Leitha-Auen bei Potzneusiedl stehen bei dem landesweiten Voting zur Wahl. Ab Freitag kann abgestimmt werden.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 02. Oktober 2020 (05:45)
Achtsamkeit und Respekt gegenüber der Natur. „Man taucht ein in eine andere Welt“, mit diesen Worten beschreibt Ortschef Franz Werdenich den unberührten Platz nahe „seiner“ Gemeinde.
BVZ

Neun Plätze, neun Schätze - unter diesem Motto wird zum wiederholten Male nach dem schönsten Ort des Landes gesucht. Davor wählen aber zuerst die Bundesländer ihre bedeutendsten Plätze - der Bezirk Neusiedl am See wird durch die Leitha-Auen bei Potzneusiedl vertreten.

Am Freitag geht das Voting los

„Als ich den Anruf bekam, dass wir ausgewählt beziehungsweise nominiert wurden, war die Freude groß. Wir fühlen uns geehrt, denn es ist ein ganz besonderer Platz hier bei uns in der Umgebung. Der Abschnitt der Leitha-Auen, um den es hier geht, ist zu hundert Prozent naturbelassen. Hier gab und gibt es keinen Eingriff in die Natur, es wurde weder etwas reguliert noch irgendetwas künstlich erzeugt. Und das ist auch gut so und so soll es auch bleiben, denn diese Naturbelassenheit ist es auch, was den Ort so besonders macht“, erklärt Bürgermeister Franz Werdenich voller Stolz und weist weiter darauf hin: „Ab Freitag kann abgestimmt werden. Daher bitte ich euch alle mitzumachen, zu voten, abzustimmen - mit Anrufen und SMS. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützt.“

Pünktlich um 19.30 Uhr geht es am Freitag los, das Voting endet am 4. Oktober um 24.00 Uhr. Dabei wird ermittelt, mit welchem der drei geschätzten Plätze (nominiert sind: die Leitha-Auen bei Potzneusiedl, der Schlosspark Eisenstadt und das Weinmuseum Moschendorf) das Burgenland in der großen Hauptabendshow „9 Plätze – 9 Schätze“ antreten wird.

Am 6. Oktober werden die jeweiligen Landessieger bekannt gegeben. Am Nationalfeiertag wird schließlich auf ORF 2 nach dem schönsten Ort Österreichs gesucht.