Serbischer Reisebus mit 50 Passagieren kippte um

Ein serbischer Reisebus ist am Samstag auf der Ostautobahn (A4) Richtung Wien zwischen Neusiedl am See und Parndorf umgekippt.

Redaktion, APA Erstellt am 17. Dezember 2016 | 10:36
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bus Busfahrer Reisebus Symbolbild
Foto: Symbolbild

Der mit 50 Passagieren besetzte Bus fuhr gegen 7.15 Uhr in einen Graben und stürzte auf eine Seite. Es gab keine Verletzten, berichtete die Asfinag.

Die Ursache für den Unfall eines serbischen Reisebusses Samstagfrüh auf der Ostautobahn (A4) bei Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) war Sekundenschlaf, teilte die Polizei mit. Der Chauffeur (43) war eingenickt, woraufhin der Bus rechts von der Fahrbahn abkam, in den Straßengraben fuhr, umkippte und seitlich liegen blieb. Drei der 59 Passagiere wurden leicht verletzt, berichtete die Polizei.

Der Unfall ereignete sich auf der Richtungsfahrbahn Wien. Während der Bergung des Reisebusses war die A4 bei Parndorf gesperrt.