Nickelsdorf schließt Teststraße. Nickelsdorf reagiert auf neueste Entwicklungen und reduziert Testmöglichkeiten - Angebot der Firma FasTest bleibt bestehen.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 17. Juni 2021 (05:46)
440_0008_8104488_nsd24sj_fastest
Teststraße. Das Angebot der Firma FasTest bleibt weiterhin bestehen: Standortleiter Niklas, Lisa (Administration), Bürgermeister Gerhard Zapfl und Sanitäter Bernd setzen auf Teamarbeit.
Gemeinde Nickelsdorf

„Aufgrund der hohen Durchimpfungsrate unserer Bevölkerung, des erfreulichen Rückganges der Infektionszahlen und der geringeren Nachfrage bei den Testungen ändern sich diese und in der kommenden Woche die Öffnungszeiten unserer Teststraße (siehe Infobox)“, informiert Nickelsdorfs Bürgermeister Gerhard Zapfl. Nach dem 24. Juni werde die Teststraße im Gemeinschaftsraum gänzlich eingestellt. Angesichts dieser neuesten Entwicklungen könne man den „Apparat so wie bisher nicht weiter aufrechterhalten“.

Die Testmöglichkeit der Firma FasTest hingegen - an der Grenze zu Ungarn bei der Tankstelle Shell Süd - bleibt weiterhin für jedermann aufrecht: Die Teststraße ist täglich (außer Sonntag) von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Der Antigentest ist kostenlos, einen PCR-Test kann man vor Ort um 89 Euro durchführen lassen. „Das Ergebnis des PCR-Tests erhält man innerhalb von 24 Stunden, das geht wirklich ruckizucki. Das ist vor allem jetzt für den Sommerurlaub im Ausland wichtig“, ergänzt Zapfl. Die neue Regelung gelte vorerst bis Ende August 2021.

Für den „nicht mobilen“ Teil der Nickelsdorfer Bevölkerung bietet der Verein Nachbarschaftshilfe PLUS einen Fahrservice an. Dazu bitte Dienstag oder Donnerstag vormittags von 8 bis 12 Uhr Veronika Polan (0664/5366980) kontaktieren.