Ende einer langen Arztsuche in Sicht in Gattendorf

Erstellt am 17. Februar 2022 | 05:17
Lesezeit: 2 Min
Im Vorjahr praktizierten 44.000 Ärzte
Symbolbild
Foto: APA (Symbolbild)
Es ist bereits drei Jahre her, dass der langjährige Gemeindearzt Gattendorfs, Dr. Klaus Derks, nach 33 Jahren in Pension gegangen war. Seither musste die Ärztekammer die Kassenstelle sage und schreibe 18 Mal neu ausschreiben.
Werbung

Vor Kurzem hat Gattendorf auch Interesse an dem Pilotprojekt für das neue Konzept der KRAGES und des Landes Burgenland, an der dislozierten Ambulanz bekundet, um die eigene Gesundheitsversorgung zwischenzeitlich besser überbrücken zu können (die BVZ berichtete).
Nun aber ist endlich wieder Bewegung in die Suche nach einem neuen Allgemeinmediziner gekommen.

Die erwähnte 18. Ausschreibung über die Ärztekammer endete mit 9. Februar um 16 Uhr. Genau an diesem letztmöglichen Datum, kurz vor Ablauf der Frist, wurde eine Bewerbung für die Kassenstelle der Gemeinde eingereicht. Bereits am darauffolgenden Tag gab es von der Ärztekammer grünes Licht für die Allgemeinmedizinerin.

Somit ist ein wichtiger erster Schritt getan. Aber bis die Ärztin auch wirklich die ersten Patienten in Gattendorf und auch in Potzneusiedl behandeln kann, wird noch einige Zeit vergehen. Auch in der Gemeinde ist man mit Freudensprüngen vorsichtig geworden. Die Gattendorfer stehen nicht zum ersten Mal knapp vor der Besetzung ihrer Kassenstelle, nur um dann doch noch eine kurzfristige Absage zu erhalten.
Bedeckt hält sich auch noch die Bewerberin selbst, ein offizielles Statement gegenüber Medien möchte sie noch nicht abgeben. Schließlich muss auch noch die Sozialversicherung der Bewerbung zustimmen.

Werbung