Foltin-Hoffmann tritt in Karalls Fußstapfen

Erstellt am 28. Jänner 2017 | 05:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6815221_nsd04pia_bh_neue_amtstieraerztin_foltin.jpg
Neu im Team. Amtstierärztin Angelika Foltin-Hoffmann mit Bezirkshauptfrau Birgit Lentsch, die sich über den Neuzugang freut.
Foto: Pia Reiter
Mit Jahresbeginn wurde die Position an der Bezirkshauptmannschaft mit Angelika Foltin-Hoffmann neu besetzt.
Werbung
Anzeige

 „In meiner Familie bin ich bereits die dritte Generation, die den Beruf als Tierärztin ausübt, da fiel die Wahl nicht schwer“, schmunzelt die neue Amtstierärztin Angelika Foltin-Hoffmann, die seit Jahresbeginn die Aufgaben ihres Vorgängers Peter Karall übernommen hat. „Für mich ist klar, dass ich in große Fußstapfen trete. Peter Karall ist überall im Bezirk bekannt und sehr angesehen. Als Nachfolger kann man nur davon träumen, dass die Übergabe so glatt wie es hier der Fall war, über die Bühne geht“, sagt Foltin-Hoffmann.

Seit 2012 war sie bereits in der Landesregierung Eisenstadt, Hauptreferat Veterinärwesen, als Amtstierärztin tätig: „Ich habe mich auf die Position an der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See beworben, um mich beruflich weiterzuentwickeln und das Ganze ist erfreulich für mich ausgegangen.“

Als äußerst vielfältig beschreibt die neue Amtstierärztin ihr Aufgabengebiet: „Es reicht von der Kontrolle von Futtermittel, bis zur Entnahme von Blutproben, Tierkennzeichnung, was wichtig für die Rückverfolgung von Lebensmitteln ist, die Einhaltung des Tierschutzgesetzes sowie die Kontrolle der Tierhaltung.“

Laut Bezirkshauptfrau Birgit Lentsch erfolgte die Ausschreibung und die Entscheidung der Stelle des Amtstierarztes noch unter Bezirkshauptmann Martin Huber. Es gab mehrere Gespräche und Bewerber.

Werbung