Eröffnung: Heuriger für Scheiblhofer. Aus dem ehemaligen Gasthaus Scheck wurde „The Quarter“ und die Gastgeber heißen nun Bettina und Erich Scheiblhofer.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 05. Juni 2020 (06:13)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Erich und Bettina Scheiblhofer (im Vordergrund) dürfen sich auf ein schlagkräftiges Team verlassen: Katharina Rapp, Claudia Lehner, Ronny Kleidosty, Harald Braunsteiner, Thomas Lautner, Robert Kurcsis und Nicolai Schreier.
Birgit Böhm-Ritter

„Es ist ein guter Testlauf für uns, um in der Gastronomie fit zu sein“, sagt Erich Scheiblhofer aus Anlass der Eröffnung seines Pop-Up Heurigen im ehemaligen Gasthaus Scheck. Der Andauer Winzer spielt damit auf sein Prestigeprojekt an, das nur wenige hundert Meter von seinem neuen Heurigen entfernt gerade im Entstehen ist und im Herbst 2021 eröffnen soll. Während der Bau seines Wein-Wellness-Hotels „The Resort“ planmäßig voranschreitet, widmete sich die engagierte Winzerfamilie ihrem jüngsten „Baby“. Das alte Dorfwirtshaus in Andau, das seit acht Jahren geschlossen ist, wurde mit dem Pop-up-Heurigen „The Quarter“ wieder zum Leben erweckt. Vorerst für eine Saison. Mit der Möglichkeit einer Verlängerung: „Wir schauen einmal, wie es läuft“, sagt Scheiblhofer mit Augenzwinkern. Neben einem Großteil des Scheiblhofer-Wein-Sortiments wird bei „The Quarter“ bei den Speisen ausschließlich auf regionale Zutaten gesetzt. Das Angebot reicht dabei von typischen Heurigen-Speisen, wie belegten Broten über den burgenländischen Feuerfleck bis hin zum Schweinsbraten. Neben den Speisen überzeugt „The Quarter“ vor allem mit einem großzügig angelegten Gastgarten inklusive Kinderbereich.

„Die Eröffnung des Pop-up-Heurigen ist für uns die perfekte Ergänzung unseres Angebots für unsere Gäste, die nach einer Weinverkostung noch auf der Suche nach einem passenden Ausklang sind“, so Erich Scheiblhofer.