Wirtshausführer 2018: Gastonomen ausgezeichnet. Aus dem Bezirk trumpften die Wirtsfamilien Tösch und Tschida als „Aufsteiger“ und „Weinwirt“ auf.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. Oktober 2017 (11:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In Feierlaune. Paul Gregorits, Wirtschaftskammer-Direktor-Stellvertreter Ulf Schneller, „Weinwirt 2018“ Hannes Tschida, Hannes Mosonyi, „Aufsteigerin 2018“ Vera Zakall-Tösch, „Winzer 2018“ Georg Prieler und Gastgeber „Bründl-Wirt“ Gerhard Knobl.
BVZ, zVg/WKB

Der neue Wirtshausführer 2018 wurde der Presse vorgestellt: Das Burgenland ist mit dem Apetloner Gasthaus „Zum fröhlichen Arbeiter“, dem Weidener Seerestaurant „Das Fritz“ und mit Georg Prieler aus Schützen als „Wirtshausführer Winzer 2018“ vertreten.

Als „Wirtshausführer Aufsteiger 2018“ wurde „Das Fritz“ in Weiden am See ausgezeichnet. „Anstelle des alten Seerestaurants entstand unter der Regie der bekannten Wirtsfamilie Tösch ein multifunktionales Lokal, das der programmierte neue Hotspot am Neusiedler See ist. Schon bei der Planung hat Küchenmeister Fritz Tösch nichts dem Zufall überlassen, und wer den umtriebigen Patron vom „Landgasthof am Nyikospark“ her kennt, der weiß, dass hier nicht auf Halbmast gesegelt wird. Topprodukte aus der Region werden zu einer modernen Interpretation der pannonischen Küche veredelt, ohne dass man dabei die Bodenhaftung verliert“, heißt es in der Laudatio für den Aufsteiger 2018.

Das Apetloner Gasthaus „Zum fröhlichen Arbeiter“ der Familie Tschida ist „Wirtshausführer Weinwirt 2018“ Burgenland. „Hannes Tschida schöpft mit Freude und Kreativität aus dem, was der Seewinkel an Tradition und Produkten hergibt, und das ist bekanntlich eine ganze Menge. Auch die hauseigene Vinothek ist mit freundlich kalkulierten Flaschen gut bestückt“, lobt der Wirtshausführer.