B51-Verkehrsknoten bei Neusiedl am See wieder offen. Die Arbeiten im Bereich der B51, die nach Parndorf und Wien führt, sind nach sieben Monaten nahezu abgeschlossen.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 12. November 2020 (04:55)
Lokalaugenschein. Verkehrslandesrat Heinrich Dorner mit Neusiedls Bürgermeisterin Elisabeth Böhm, Baudirektor Wolfgang Heckenast, Bauleiter Bernd Wessely (r.) und ABEG-Geschäftsführer Bruno Kracher (l.) vor der umgebauten Anschlussstelle im Kreuzungsbereich B51/Kurzes Hirschfeld im Wirtschaftspark Neusiedl.
LMS Burgenland

Autofahrer dürfen aufatmen: Die Bauarbeiten im Bereich der Hauptverkehrsader Richtung Parndorf und Wien sind fast abgeschlossen. Die Umleitugen werden demnächst wieder aufgehoben.

Im April, während des ersten Lockdowns, haben die Arbeiten zum Aus- und Umbau des Kreuzungsbereichs B51/Kurzes Hirschfeld im Wirtschaftspark Neusiedl am See begonnen. Sieben Monate später – im zweiten Lockdown – stehen sie nun vor dem Abschluss.

Vergangene Woche wurde die neu errichtete Anschlussstelle samt neuer Ampelanlage bereits in Betrieb genommen. In den kommenden Tagen werden noch ausstehenden Restarbeiten des Bauprojektes – der Anschluss an den Kreisverkehr Richtung Neusiedl sowie die Aufbringung der Deckschicht auf die Wolfgang Pauli Straße – umgesetzt. Die Gesamtbaukosten betragen 1,63 Millionen Euro.

„Investition in die Verkehrsinfrastruktur stärken den Wirtschaftsstandort Burgenland, sichern Arbeitsplätze und bedeuten zuletzt auch mehr Lebensqualität. Durch die Um- und Ausbauarbeiten der Verkehrsinfrastruktur des Wirtschaftsparks Neusiedl am See in Kooperation mit der ABEG (Anschlussstelle Betriebsgebiet Parndorf-Neusiedl Errichtungsgesellschaft m.b.H.) wird die Regelungen und die Lenkung des Verkehrsflusses verbessert“, sagte Straßenbaulandesrat Heinrich Dorner im Rahmen eines Lokalaugenscheins. Die Ab- und Zufahrt zu den anliegenden Betrieben sei für die Kunden übersichtlicher und einfacher. Davon würden die Betriebe profitieren. Insgesamt wird die Verkehrssicherheit erhöht.

Der Kreuzugsbereich im Wirtschaftspark wurde 4-streifig ausgebaut und die Amlepanlage erneuert.
Böhm-Ritter

Im Kreuzungsbereich B51/Kurzes Hirschfeld (im Bereich OBI, AGM und Hofer) wurde die B51 Neusiedler Straße 4-streifig ausgebaut und die Ampelanlage erneuert. Bei der Kreuzung B51/Wolfgang Pauli Straße (im Bereich Autohaus Weintritt) wurde ein neuer Kreisverkehr errichtet.

Darüber hinaus wurde der Kreuzungsbereich Kurzes Hirschfeld/Äußeres Hirschfeld und der Kreuzungsbereich B51/Hirschfeldspitz umgebaut. Ebenso wurden die Zufahrten zu den anliegenden Betrieben neu geplant und gebaut. Die öffentliche Beleuchtung und die Straßenentwässerung wurden modernisiert und entlang der B51 Neusiedler Straße, beidseitig ein neuer Geh-und Radweg errichtet.