Neusiedl am See

Erstellt am 11. Oktober 2018, 04:00

von Redaktion bvz.at

Barrierefreiheit: Gütesiegel für Neusiedler Seebahn. Der Bundesverband für Menschen mit Behinderung (ÖZIV) verlieh der Neusiedler Seebahn ihr Gütesiegel.

Gernot Grimm (NSB-Geschäftsführer), Bundesminister Norbert Hofer, Sektionschef Gerhard Gürtlich (Bundesministerium für Verkehr), Hans-Jürgen Groß (Präsident ÖZIV Burgenland), Arnold Schweifer (NSB-Geschäftsführer) und Landeshauptmann Hans Niessl.  |  zVg

Die Neusiedler Seebahn ist die erste Eisenbahn des Burgenlandes mit einem Zertifikat für Barrierefreiheit. Im Beisein von Bundesminister Norbert Hofer und Landeshauptmann Hans Niessl wurde die Neusiedler Seebahn vom Präsidenten des ÖZIV Burgenland Hans-Jürgen Groß mit dem ÖZIV Gütesiegel für Barrierefreiheit ausgezeichnet. Alle der insgesamt acht Bahnhöfen und Haltestellen der Neusiedler Seebahn auf der Strecke zwischen Neusiedl am See und Pamhagen erhielten die begehrte Auszeichnung.

300.000 Euro investiert

Das Projekt Barrierefreiheit auf der Neusiedler Seebahn ist Teil des EU-Projektes „CrossBorder Rail“ und wurde im Sommer 2017 durchgeführt. Die Gesamtkosten betrugen rund 300.000 Euro und wurden zu 85% von der EU gefördert. In den einzelnen Bahnhöfen und Haltstellen wurden folgende Maßnahmen durchgeführt: Blindenleitsystem, Schaffung kurzer Wege zu neuen Behindertenparkplätzen, taktile Handläufe und verbesserte Sitzgelegenheiten.

Bundesminister Hofer sagte bei der Übergabe der Plaketten: „Aus meiner persönlichen Geschichte heraus ist es mir besonders wichtig, dass die Bahn für alle Menschen gut nutzbar ist. Wir brauchen im Burgenland die Bahn, weil wir viele Pendlerinnen und Pendler haben, die ihren Weg in die Arbeit finden sollen, ohne täglich im Stau zu stehen und ohne hohe Kosten für das Auto tragen zu müssen.“

Die Neusiedler Seebahn ist ein Eisenbahn-Infrastrukturunternehmen, das die Bahnstrecke und die Bahnhöfe von Neusiedl am See bis zur Staatsgrenze bei Pamhagen betreut. Die Züge dort fährt die Raaberbahn im Auftrag des Landes Burgenland über einen Verkehrsdienstevertrag. Im Jahr 2017 zählte die NSB GmbH 768.000 Fahrgäste, ein neuer Allzeit-Rekord.