Eröffnung in Neusiedl nach Großbrand

Birner übersiedelte von Bruckneudorf mit seiner Filiale in die Stadtgemeinde.

Erstellt am 18. April 2019 | 03:09
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7548472_nsd16bir_birner_eroeffnung1.jpg
Neueröffnung. Vermieterin Karin Amon-Wenth und Bürgermeisterin Elisabeth Böhm gratulieren Walter Birner zum neuen Standort.
Foto: BBR

Das Kfz- und Industriebedarf-Unternehmen Birner hat am Freitag im Rahmen einer kleinen Feier seine neue Filiale in der Rot-Kreuzgasse eröffnet. Birner ist mit 29 Standorten österreichischer Marktführer für Auto-Ersatzteile und Autozubehör. Das Warensortiment umfasst auch Werkstattausrüstung und Werkzeug.

Das Unternehmen übersiedelte mit seiner Filiale von Bruckneudorf nach Neusiedl am See. Der ehemalige Standort im Gebäudekomplex der k.u.k. Erbsenschälfabrik wurde bei einem Großbrand im Dezember des vergangenen Jahres (die BVZ berichtete) zerstört. Das Unternehmen verlor dabei fast den gesamten Lagerbestand.