Autodiebe schlugen zweimal am selben Ort zu. Unbekannte Täter stahlen vor einigen Tagen einen Kleintransporter, jetzt suchten sie das damalige Opfer wieder heim.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 11. Dezember 2018 (09:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Von Dmitry Kalinovsky, Shutterstock.com

Im Zeitraum vom 30. November zum 01. Dezember wurde einem 57-jährigen Mann in Wallern, Bezirk Neusiedl am See, sein Kleintransporter, gestohlen. Das Fahrzeug hatte er hinter seinem Wohnhaus auf einem Grundstück abgestellt.

Der vermutliche Täter hielt sich damals in der Nähe des Grundstückes auf und wurde vom nachmaligen Opfer nach dem Grund seines Aufenthaltes befragt. Dieser gab an, dass er eine Panne mit seinem Fahrzeug hätte und Werkzeug brauche. Am nächsten Tag bemerkte der Mann das Fehlen seines Kraftwagens. Das in der Nähe abgestellte Fahrzeug des mutmaßlichen Täters stellte sich im Nachhinein als ebenfalls gestohlen heraus.

Vom 09. zum 10. Dezember schlugen der oder die unbekannten Täter beim selben Opfer nochmals zu. Diesmal wurde ein auf der Rückseite des Grundstückes unter einem Folientunnel abgestellter rot lackierter PKW gestohlen. Die Unbekannten kamen mit dem einige Tage zuvor gestohlenen Kleintransporter des Opfers zum Tatort zurück. Sie montierten die Autobatterie aus dem Kleintransporter in das andere Fahrzeug und fuhren im Anschluss daran mit diesem davon.

Die Autoschlüssel für das nun gestohlene Auto wurden beim ersten Diebstahl bereits mitgenommen, das zuerst gestohlene Kraftfahrzeug ist von den Tätern zwischenzeitlich teilweise umlackiert worden.

Nach dem Diebstahl fuhren die Täter mit dem gestohlenen PKW über Güterwege in Richtung Staatsgrenze. Da auf dem Fahrzeug keine Kennzeichen montiert waren – diese wurden mit dem zuerst gestohlenen Fahrzeug am Tatort zurückgelassen – stahlen sie von einem in Pamhagen, ebenfalls Bezirk Neusiedl am See, abgestellten PKW beide Kennzeichentafeln und verließen vermutlich über den Grenzübergang Pamhagen das Bundesgebiet.

Warum die Täter das gestohlene Fahrzeug zum Tatort zurückbrachten und in der Folge ein weiteres KFZ vom selben Tatort stahlen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.