Kollision bei Überholmanöver: Frau schwer verletzt

Am Dienstag ereignete sich um die Mittagszeit am Autobahnzubringer Mönchhof, Bezirk Neusiedl am See, ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Erstellt am 23. Mai 2018 | 10:17
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Heute, am 22.05.2018, wurden wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Mönchhof um 12:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen und einer eingeklemmten Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich in Mönchhof Richtung Zubringer der A
Foto: FF Halbturn

Ein 71-jähriger Wiener und seine 55-jährige Gattin fuhren auf der L303 in Richtung Mönchhof. Beim Überholen eines Pkw kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 70-jährigen Ungarin. 

Beim Pkw der 70-Jährigen wurde durch die heftige Kollision das linke Vorderrad ausgerissen, wodurch das Fahrzeug ins Schleudern geriet und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand kam. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und war beim Eintreffen der Rettungskräfte nicht ansprechbar.

Heute, am 22.05.2018, wurden wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Mönchhof um 12:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen und einer eingeklemmten Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich in Mönchhof Richtung Zubringer der A
Foto: FF Halbturn

Sie musste aus dem Wagen befreit, vom Notarzt erstversorgt und danach mit schweren Kopfverletzungen vom Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren Mönchhof und Halbturn waren an der Unfallstelle im Einsatz und kümmerten sich um die Bergung der Unfallwracks.

Heute, am 22.05.2018, wurden wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Mönchhof um 12:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen und einer eingeklemmten Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich in Mönchhof Richtung Zubringer der A
Foto: FF Halbturn