„Rollator-Diebe“ unterwegs: Polizei bittet um Hinweise. Die Polizei warnt vor Trickdieben, die Senioren in der Nähe von Friedhöfen auflauern.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Oktober 2018 (10:10)
Polizei
Dreist. Kriminelle nutzen einen neuen Trick, um betagte Mitbürger zu bestehlen, die Wertsachen in einem Rollator mitführen.

Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, haben sich in den vergangenen Tagen mehrere Trickdiebstähle in Gemeinden des Bezirkes Neusiedl am See ereignet. Die Kriminellen benutzen dabei eine neue dreiste Masche.

Die Trickdiebe halten sich in der Nähe von Friedhöfen und Banken auf und warten auf ältere Personen, die mit Rollatoren unterwegs sind.

Die bislang unbekannten Täter sprechen die Senioren an und bitten um eine Auskunft. Dabei wird ein Stadtplan oder eine Landkarte über den Rollator gelegt und die ältere Person nach einem Ort gefragt.

Während so die Sicht auf Wertgegenstände verdeckt ist, die sich im Korb der Gehhilfe befinden, stehlen die Trickdiebe Wertsachen wie etwa Geldbörsen oder Handtaschen.

Die Polizei bittet jetzt die Bevölkerung, betagte Personen über diese neue besonders dreiste Masche von Trickdieben zu informieren und verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei unter der Notrufnummer 133 zu melden.