Zahlreiche Gebäude besprüht - Vier Anzeigen. Im September und Oktober 2015 sind in Neusiedl am See sowie in Gols (Bezirk Neusield am See) zahlreiche öffentliche und private Gebäude mit Graffiti besprüht und beschädigt worden. Fast drei Jahre später wurden vier Verdächtige ausgeforscht, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 10. Juli 2018 (12:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See: Klärung von mehreren Sachbeschädigungen
Landespolizeidirektion Burgenland

Ein deutscher sowie drei österreichische Staatsangehörige im Alter von 20 bis 21 Jahren sollen die Taten begangen haben.

Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See: Klärung von mehreren Sachbeschädigungen
Landespolizeidirektion Burgenland

Die Männer, die alle im Bezirk Neusiedl am See wohnen und in unterschiedlichen Zusammensetzungen unterwegs waren, legten vor der Polizei ein Geständnis ab. Ihnen werden neun Sachbeschädigungen vorgeworfen, hieß es in einer Presseaussendung. Die Verdächtigen wurden angezeigt.

Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See: Klärung von mehreren Sachbeschädigungen
Landespolizeidirektion Burgenland

Bei den Männern soll es sich ausschließlich um "Sprayer" handeln. "Ein Zusammenhang mit den beschädigten Heiligenfiguren am Kalvarienberg in Neusiedl am See, über die gestern berichtet wurde, besteht nicht", sagte Polizeisprecher Helmut Greiner.

Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See: Klärung von mehreren Sachbeschädigungen
Landespolizeidirektion Burgenland