Wien

Erstellt am 08. November 2018, 05:00

von Bettina Deutsch und Saskia Jahn

Apetloner ist bester Winzer. Bei der Austrian Wine Challenge Vienna wurden die edlen Tropfen fünf heimischer Winzer ausgezeichnet.

Stolzer Preisträger. Winzer Roland Steindorfer und Stadtrat Markus Wölbitsch vor Ort.  |  Sebastian Judthmann

Die Austrian Wine Challenge Vienna (AWC) hat sich als größte und renommierteste Weinverkostung der Welt etabliert. Aus 12.402 Weinen aus 39 Ländern gingen die edlen Tropfen fünf nordburgenländischer Weingüter beim diesjährigen internationalen Vergleich als Gewinner hervor.

1716 Produzenten standen in der Blindverkostung einer Fachjury von 400 nationalen und internationalen Kostern bei der größten offiziell anerkannten Weinbewertung der Welt auf dem Prüfstein. Bei der Gala Nacht des Weines wurden die Teilnehmer im Festsaal des Wiener Rathauses vor 3000 Gästen für ihre gelungensten Kreationen ausgezeichnet. Die Weingüter Scheiblhofer, Vinum Pannonia Allacher, Salzl „Seewinkelhof“, Steurer und Steindorfer gingen dabei als Preisträger hervor.

Gewinner. Hannes Steurer und seine Gattin Emma Steurer freuen sich über die Auszeichnung.  |  zVg

Von Beginn an dabei ist das Weingut Steindorfer aus Apetlon. Seit 15 Jahren dürfen sich Ernst und Roland Steindorfer über Anerkennung aus der Branche freuen, bei der diesjährigen Bewertung wurde das Engagement der Winzerfamilie aus dem Seewinkel mit insgesamt 12 Goldmedaillen gekrönt und ging folglich als „Best national producer of the year 2018“ hervor.

„Dass wir das beste Gesamtergebnis aller österreichischen Winzer erhielten, stellt mit Sicherheit einen der wichtigsten Höhepunkte meiner Winzerlaufbahn dar und ist eine tolle Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Top Bewertungen der Jury sowie das Feedback unserer Kunden sind eine große Motivation für die Zukunft“, freut sich der ambitionierte Winzer Roland Steindorfer.

Bester Rotwein kommt aus dem Leithagebirge

Das Weingut Hannes Steurer aus Jois wurde für seinen Cuvée „Fam Steurer“ als „International Bester Rotwein 2018“ und als Sortensieger in der Kategorie „Cuvee rot“ ausgezeichnet. Unter den 12.402 Weinen, die in der Blindverkostung beurteilt wurden, erzielte der „Fam Steurer“ bei den Rotweinen mit 94,2 Punkten die höchste Punkteanzahl. „Wir sind unbeschreiblich stolz auf diese internationale Auszeichnung und auch Anerkennung. Es war ein unglaublicher Abend voller Überraschungen. Denn wir haben von den Auszeichnungen nichts gewusst. Wir waren überwältigt, so etwas passiert nicht alle Tage. Die harte Arbeit hat sich also ausgezahlt“, so der Winzer und Bürgermeister von Jois.