Feuerwehr rückte 941 Mal aus. Über 200 Einsätze mehr als 2016: Die Florianis des Neusiedler Bezirks hatten im Vorjahr alle Hände voll zu tun.

Von Paul Haider. Erstellt am 15. Januar 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Im Dauereinsatz. Die Sturmnacht im August hatte im Bezirk über 200 Feuerwehreinsätze zur Folge. Im Bild: Ein Haus in Parndorf, dessen Dach abgedeckt wurde.
FF Parndorf

Etwa zweieinhalb Feuerwehreinsätze pro Tag hat es statistisch gesehen 2017 im Bezirk Neusiedl am See gegeben. In Summe sind die heimischen Florianis im Vorjahr 941 Mal ausgerückt – 222 Mal öfter als 2016.

„Der Grund liegt auf der Hand, es waren die Sturmereignisse im August. Da ist in einer Nacht ein Viertel der Jahreseinsätze zusammengekommen."Peter Kroiss

Der Pressesprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos Peter Kroiss sprach mit der BVZ über die Gründe für diesen Anstieg der Einsatzzahlen: „Der Grund liegt auf der Hand, es waren die Sturmereignisse im August. Da ist in einer Nacht ein Viertel der Jahreseinsätze zusammengekommen. Diese extreme Nacht spiegelt sich 1:1 in den Zahlen wider und hat die Gesamtstatistik massiv beeinflusst.“

Bezirksfeuerwehrkommando Neusiedl; Foto: Kzenon/shutterstock.com; Grafik: Bischof

Ein Großeinsatz im Vorjahr, der die Feuerwehrleute der Region an die Grenzen der Belastbarkeit brachte, ist Peter Kroiss besonders in Erinnerung geblieben. Ende September brannte eine Strohlagerhalle in Parndorf, es folgte ein Einsatz, der fast einen ganzen Tag andauerte. „Bei dem Einsatz in Parndorf waren zwölf Wehren mit circa 200 Mitgliedern vor Ort. Das war von der zeitlichen Länge her sehr fordernd und für jeden Einzelnen sehr belastend“, schildert Kroiss.

Neue Wehr in Bruckneudorf

2017 brachte aber auch positive Meilensteine für die Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk. So wurde etwa in Bruckneudorf eine neue Wehr gegründet. Dazu meint der Feuerwehrsprecher: „Vor allem in den südlichen Bezirken geht der Trend dahin, dass Feuerwehren zusammengelegt werden. Dass bei uns, entgegen des Trends, eine neue eigenständige Mannschaft angelobt wurde, ist ein toller Meilenstein.“

Landesfeuerwehrleistungsbewerb war Highlight

Ein weiteres Highlight des Jahres war der Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Tadten: „Die Rückmeldungen, die wir bekommen haben, waren, dass der Bewerb extrem super organisiert war wie schon seit Jahren nicht mehr. Das war der Verdienst der Freiwilligen Feuerwehr Tadten, den man lobend erwähnen muss“, so Kroiss. 2018 bringt für die regionalen Feuerwehren die großen Bezirkswettkämpfe in Mönchhof am 26. Mai. Ein Fixpunkt ist außerdem der Großeinsatz am Nickelsdorfer Nova Rock-Festival.