Fahrraddieb ging der Polizei ins Netz

Ein Ungar wurde beim Bahnhof in Bruckneudorf (Bez. Neusiedl am See) von der Polizei festgenommen, als er ein E-Bike stehlen wollte.

Redaktion NÖN.at Erstellt am 20. September 2018 | 10:01
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Fahrrad Fahrraddieb Fahrraddiebstahl Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock.com, Zdan Ivan

Am Mittwoch beobachteten aufmerksame Passanten, wie ein Mann beim Bahnhof Bruck an der Leitha versuchte ein E-Bike zu stehlen und verständigten die Polizei. Die kurz darauf eingetroffene Streife der Polizei Parndorf stellte den Mann zur Rede.

Bis zu 30 weitere Diebstähle

Der 39-Jährige wollte den Beamten weis machen, dass das E-Bike ihm gehöre. Er zeigte den Polizisten auch ein Fahrradschloss mit dazugehörendem Schlüssel vor. Er konnte jedoch in keinster Weise glaubwürdig einen Eigentumsnachweis über das Fahrrad machen.

Anzeige

Nach der Einvernahme und den weiteren Ermittlungen steht der Ungar des Weiteren im Verdacht, seit ca. einem Jahr insgesamt 25 bis 30 gleichgelagerte Diebstähle von Fahrrädern im Bereich des Bahnhofes Bruckneudorf und in Wien verübt zu haben.

Fahrräder in Ungarn verkauft

Die gestohlenen Fahrräder wurden vom Verdächtigen jeweils mit dem Zug nach Ungarn gebracht, wo sie dann gewinnbringend verkauft wurden. Der 34-Jährige wird außerdem auch von der Staatsanwaltschaft Wien wegen der Begehung von Diebstählen gesucht. Er wurde in die Justizanstalt eingeliefert.