Neues Polizeiquartier im alten Bahnhof

Anfang März beziehen 20 Polizeibeamte Quartier im alten Bahnhofsgebäude, um in internationalen Zügen zu kontrollieren.

Otto Havelka Erstellt am 25. Februar 2017 | 06:01
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6839474_gre08bn_alter_bahnhof.jpg
Anfang März bezieht im alten Bahnhof die Fremdenpolizei Quartier.
Foto: NOEN, Havelka

Peter Plattensteiner kümmert sich in diesen Tagen um Möbel. Der Koordinator für Zugskontrollen in der Landespolizeidirektion (LPD) Wien ist damit beschäftigt, ein neues Quartier für 20 Beamte im alten Bahnhofsgebäude einzurichten.

Dort sollen ab 1. März zwanzig Polizeibeamte der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug (AFA) der LPD Wien stationiert werden (wir berichteten).

Anzeige

Ihre Hauptaufgabe ist, „im Rahmen der bis Mai erweiterten Grenzkontrollen in internationalen Zügen Passkontrollen durchzuführen“, erklärt Plattensteiner. Aber auch danach seien Zugsbegleitungen obligatorisch.

Das neue Quartier mit Aufenthaltsraum, Küche und Büro sei aber keine eigene Dienststelle, sondern werde von Wien aus betreut.

Auch wenn demnächst ein Polizei-Schild am Bahnhofsgebäude angebracht wird, in Bruckneudorf selbst werden die Beamten keinen Dienst versehen. Der Sicherheitsdienst im Ort obliegt weiterhin den „Dorfpolizisten“.