Kittsee investiert in Gemeindezentrum

Erstellt am 30. Januar 2022 | 04:08
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8274196_nsd04sj_schloss_kittsee_3sp.jpg
Freigabe für Projekt „Gemeindezentrum“. Das Budget sieht den Umbau und die Renovierung der historischen Räumlichkeiten vor.
Foto: Jahn
Gemeinderat beschließt mehrheitlich die Finanzierung des Schlossumbaus.
Werbung

Der von Bürgermeister Johannes Hornek präsentierte Budget-Voranschlag für das Haushaltsjahr 2022 wurde bei der letzten Gemeinderatssitzung am 20. Jänner mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen: Die Gemeinde Kittsee plant Investitionsvorhaben in der Höhe von 1.205.700€ (investive Einzelvorhaben 822.200€, sonstige Investitionen 383.500€).

Das zeit- und kostenintensivste Projekt sind die baulichen Maßnahmen im Inneren des Schlosses. Der erste Schritt ist die Verlegung des Gemeindeamtes in den rechten Flügel des historischen Gebäudes. Für die Renovierung der neuen Amtsräume werden 577.100€, für weitere Renovierungsvorhaben im Schloss 582.100€ veranschlagt. In Summe wird für die Umbauarbeiten zum Gemeindezentrum ein Darlehen in Höhe von 830.000€ benötigt. „Das Projekt kann jetzt offiziell starten. Mir ist bewusst, dass das Projekt nicht von allen gut geheißen wird. Trotz alledem liegt es mir sehr am Herzen, dass sich alle Fraktionen einbringen und ein Mitspracherecht haben“, betont der Ortschef (ÖVP) im BVZ-Gespräch.

Ende des Jahres 2021 wurde die Infrastruktur KG der Marktgemeinde Kittsee aufgelöst. Die bestehenden Darlehen müssen von der Gemeinde selbst übernommen werden (856.000€). „Zudem sind per 1. Oktober 44 Mitarbeiter ins neue Gehaltsschema umgestiegen. Die Mehrkosten belaufen sich auf circa 120.000€“, legt Hornek offen. Der negative Finanzierungssaldo von -579.500€ kann durch den Kassastand per 30. September (1.035.343,07€) abgedeckt werden.

Weiterlesen nach der Werbung