Statt Shopping-Kunden bummelten Rehe in Parndorf. Wegen der Coronakrise ist derzeit der sonst pulsierende Kundenstrom auch in der Shoppingmetropole im burgenländischen Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) vorübergehend abgeebbt. Statt einkaufsfreudiger Touristen haben nun anscheinend Hirsche und Rehe die Gunst der Stunde genutzt und einen Bummel vorbei an den Geschäften genommen - nicht ohne einen Blick in die eine oder andere Auslage zu werfen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 07. April 2020 (17:50)
Symbolbild
WildMedia/Shutterstock.com

Solche Szenen möchten zumindest Aufnahmen nahelegen, die derzeit in sozialen Netzwerken kursieren. Auch er habe schon ein Foto gesehen, sagte Bürgermeister Wolfgang Kovacs am Dienstag auf APA-Anfrage. "Bei uns gibt es Rehe", nur einige hundert Meter in der Nachbarschaft liegen Felder, so der Ortschef. Das Wild bräuchte praktisch nur über die Fahrbahn zu laufen.

"Oder es ist eine gute Fotomontage", meinte Kovacs. Er habe selbst kürzlich in der Ortschaft einen Hasen laufen sehen: "Das ist auch nicht alltäglich". Dass sich kürzlich Rehe ins Einkaufsparadies verliefen, bestätigte die Polizei. Security und Polizisten hätten sie dann Richtung Felder geleitet. Knappe Reaktion des Unternehmens: Dass man damit in die Medien komme, sei "nicht unser Interesse", deshalb gebe es dazu keinen Kommentar.