Zurndorf: Ordination vorübergehend geschlossen. In Zurndorf bleibt die Arztpraxis des Allgemeinmediziners vorerst geschlossen: eine Vorsichtsmaßnahme, die Dr. Achleitner aus eigener Entscheidung heraus, getroffen hat.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 20. März 2020 (12:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Stokkete/Shutterstock.com

Eine auf Covid-19 positiv getestete Person - nicht in Zurndorf wohnhaft – suchte entgegen dem Ärztekammer-Appell die Ordination von Dr. Adolf Achleitner auf. Aus diesem Grund blieb die Arztpraxis am Donnerstag und Freitag für die Patienten verschlossen. „Dr. Achleitner setzte diese Vorsichtsmaßnahme, um einerseits sein Team, andererseits seine Patienten zu schützen", informierte Bürgermeister Werner Friedl auf Nachfrage der BVZ.

Das Team der Ordination sei auf den Virus getestet worden. Bis Sonntagmittag sollen die Ergebnisse feststehen. Da niemand Symptome zeige, könne davon ausgegangen werden, dass die Ordination kommenden Montag wieder geöffnet werde. 

Medizinische Versorgung in den Nachbargemeinden

Die medizinische Versorgung in Zurndorf ist weiterhin gewährleistet. Die ärztliche Vertretung übernehmen vorübergehend Dr. Alois Lingitz in Kittsee, Dr. Adele Schmidt in Nickelsdorf und Dr. Yvonne Stark-Ziegler in Pama. „Ich appelliere an die Menschen: Bitte keine Hektik und keine Panik! Wir sind im ständigen Kontakt mit den jeweiligen Ärzten und den Behörden, die medizinische Versorgung ist an jedem Tag gewährleistet. Außerdem möchte ich darauf hinweisen: Bitte erscheinen Sie nicht persönlich in den Ordinationen, sondern kontaktieren Sie die Ärzte vorab telefonisch. Wenn Sie Covid-19-Symptome aufweisen, dann gilt ohnehin: Notrufnummer anrufen und keinesfalls eine Arztpraxis aufsuchen“, betont der Ortschef.