Golserin Melanie Limbeck mit Foodblog in aller „Munde“. Die Golserin Melanie Limbeck ist zurzeit eine der gefragtesten Foodbloggerinnen. Der BVZ erzählt sie, wie es dazu kam und welche Pläne sie für die Zukunft hat.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 25. April 2019 (05:53)
Barbara Amon
Melanie Limbeck (27) aus Gols startet mitn "dasmundwerk.at" durch.

Die gebürtige Golserin Melanie Limbeck spielt bereits seit einigen Jahren mit ihrem Blog dasmundwerk.at in der Oberliga der Foodblogger. Erst vergangenes Jahr gewann sie mit ihrem „Pickle Guide-Gemüse einlegen, leicht gemacht“ in der Kategorie „Kreativ Einkochen“ den Austrian Food Blog Award (die BVZ berichtete) .

„Die Natur als Instrument, das Handwerk als Anker und der Hunger als Antrieb.“Melanie Limbeck über ihre Philosophie

Die 27-Jährige absolvierte an der Werbeakademie in Wien den Bachelor- und anschließend auf der FH Burgenland den Masterstudiengang „Information, Medien und Kommunikation“. Bereits während des Studiums, vor ungefähr fünf Jahren, wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit.

Barbara Amon
„Frisches, knackiges Obst und Gemüse, gutes Fleisch aus artgerechter Haltung und genialer Fisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Getreide – so koche ich am liebsten“, so Melanie Limbeck. Fotos: Barbara Amon

„Im März 2014 gründete ich meinen Foodblog. Gutes Essen, und damit meine ich mit Liebe und hochwertigen Zutaten zubereitet, hatte in meiner Familie schon immer einen hohen Stellenwert. Ich liebe es, die Kräuter, das Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten zu ernten, die Eier unserer Hühner zum Frühstück zu genießen, mir Fleisch und Milch-Produkte auf regionalen Märkten zu besorgen und für die ganze Familie zu kochen“, erklärt die erfolgreiche Unternehmerin.

Ihre Philosophie hinter der Marke „das mundwerk“ ist: „Die Natur als Instrument, das Handwerk als Anker und der Hunger als Antrieb.“ Es sei ihr besonders wichtig, vom Einfachsten das Beste herauszuholen. Sie wolle anregen, bewusst Zeit mit den Liebsten zu verbringen, gemeinsam zu essen und die guten Zeiten zu feiern. „Am Puls der Zeit zu sein“, das sei die Hauptaufgabe einer Bloggerin und eines Bloggers: „Man muss ein Gespür für Ästhetik, Vermarktung, Medien und Menschen haben und zusätzlich auch technikaffin und schriftlich versiert sein, quasi ein Allrounder“, betont Limbeck.

„Es wird ein zweites Kochbuch geben“

Auf die Frage nach ihrem persönlichen Höhepunkt der letzten Jahre antwortetet sie: „Das war und ist eindeutig Stella!“ Melanie Limbecks Tochter Stella ist im Mai 2017 auf die Welt gekommen. Selbstständig und Mama zu sein sei zwar manchmal eine organisatorische Herausforderung, man lerne aber, extrem produktiv und effektiv zu arbeiten. „Wir haben viel Unterstützung von unseren Eltern, das hilft uns wirklich sehr. Seit Stella ein Jahr alt ist, biete ich auch zusätzlich Workshops in den Bereichen Kulinarik, Handwerk und Design an. Der Andrang ist groß. Ich habe mit neun Workshops pro Jahr gestartet, heuer sind es schon 32“, so Limbeck.

Die 27-Jährige möchte in Zukunft weiterhin verschiedenste Workshops anbieten und auch ein neues Projekt steht in den Startlöchern. „Es wird ein zweites Kochbuch geben“, verrät die Golserin.