Wieder kein Neusiedler Stadtfest

Erstellt am 05. Mai 2022 | 05:45
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8348257_nsd18bir_stadtfest_titelfoto2.jpg
Statt am Hauptplatz werden Bands die Bühne im kleineren Rahmen rocken: beim „Stadlfest“ im Haus im Puls.
Foto: BVZ
Das Risiko einer kurzfristigen Absage wegen ansteigender Infektionszahlen wollen die Organisatoren nicht eingehen.
Werbung

Die Zahl der Corona-Infektionen ist gesunken, Veranstaltungen können momentan ohne spezielle Corona-Maßnahmen und Kontrollen über die Bühne gebracht werden. Trotzdem wird heuer wieder ein – in der Region liebgewordener – Fixpunkt im Veranstaltungskalender fehlen. Wie die BVZ erfahren hat, wird es das Stadtfest in Neusiedl am See 2022 zum dritten Mal in Folge nicht geben. Die Bestätigung kommt von Florian Sövegjarto vom veranstaltenden Kulturverein Impulse.

„Damals war die Infektionslage auch noch eine ganz andere“

Gerade ging das Surf Opening mit 30.000 Besuchern zu Ende, auch das Golser Volksfest, zu dem jedes Jahr 100.000 Gäste pilgern, ist heuer geplant. Warum kein Stadtfest? Die Erklärung ist recht einfach: „Diese beiden Großveranstaltungen finden in einem abgegrenzten Areal statt, das Neusiedler Stadtfest nicht. Sollten eine Woche vor der Veranstaltung etwa 3-G-Kontrollen eingeführt werden, müssten wir kurzfristig absagen“, sagt Sövegjarto. Ein Super-GAU für Veranstalter. Die Entscheidung zur Absage wurde bereits im Dezember gefällt. Denn spätestens da hätte mit der Organisation begonnen werden müssen. „Damals war die Infektionslage auch noch eine ganz andere“, erklärt Sövegjarto die Entscheidungsgrundlage.

Ob die dritte Absage in Folge den schleichenden Tod des Neusiedler Stadtfestes einläute? „Nein, selbstverständlich nicht“, antwortet Sövegjarto vehement. Am ersten Samstag im August, also am traditionellen Stadtfest-Tag, darf außerdem trotzdem gefeiert werden. Im kleineren Rahmen, beim im Vorjahr erprobten „Stadlfest“. Das ganze Haus im Puls soll erneut bespielt werden. Geplant sind wieder Konzerte im Stadl sowie auf der Terrasse, außerdem soll es dieses Mal auch ein Kinderprogramm im Vino-Saal des Weinwerks geben.

Der Kulturverein Impulse startet übrigens schon in Kürze wieder mit seinem Kulturprogramm. Erstes Highlight ist ein bereits länger geplantes Konzert am 28. Mai unter dem Motto: „Doc Zorro spielt Ostbahn“. Mit dem tragischen Tod von Musiker Willi Resetarits alias Kurt Ostbahn steht das Konzert nun unter einem anderen Licht, als ursprünglich geplant. Es wird wohl eine Hommage an einen großartigen Künstler.

Werbung