Dritte Teststraße im Golser Testzentrum. Der Ansturm auf das Burgenländische Impf- und Testzentrum (BITZ) im Golser Jetelhaus erforderte eine Erweiterung der Testmöglichkeiten. Kostenlose Antigentest gibt es ab Montag auch in der Neusiedler Kreisapotheke.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 06. Februar 2021 (15:00)
Landtagsabgeordneter Kilian Brandstätter und Nationalratsabgeordneter Maximilian Köllner (beide SPÖ) vor dem Burgenländischen Impf- und Testzentrum (BITZ) in Gols
Birgit Böhm-Ritter

Seit 23. Jänner sind die Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) im Betrieb. Vorerst werden dort kostenlose Corona-Antigentests angeboten, in weiterer Folge soll dort auch geimpft werden. Das Test-Angebot wurde von Anfang an gut angenommen, in den vergangenen Tagen stieß allerdings vor allem das BITZ im Neusiedler Bezirk an seine Kapazitätsgrenzen. 

Nach der Bekanntgabe der Bundesregierung, dass für Friseurbesuche und die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleister ein maximal 48 Stunden alter negativer Corona-Test nötig ist, sind die Anmeldungen bei der Teststraße im Golser Jetelhaus in die Höhe geschnellt. Die Testtermine waren auf mehrere Tage ausgebucht. Landtagsabgeordneter Kilian Brandstätter, SPÖ-Gesundheitssprecher und Vizebürgermeister in Gols, sprach von einem "regelrechten Ansturm", der auch mit  einer neuen Einreiseverordnung zu erklären sei. Demnach brauchen auch Pendler aus der Slowakei und Ungarn bei der Einreise nach Österreich ein negatives Antigen-Testergebnis, das nicht älter als sieben Tage ist. Obwohl diese Regelung erst ab 10. Februar gilt, ist die Nachfrage einer Testung in Gols unter dieser Personengruppe seit Tagen enorm. 

Täglich 1600 Tests in Gols

"Wir arbeiten derzeit an Lösungen, um die Testkapazitäten im Bezirk zu erhöhen", versichert Brandstätter am Samstag der BVZ bei einem Gespräch vor dem Jetelhaus. Schon am vergangenen Donnerstag sei eine zweite Teststraße im Jetelhaus eingerichtet worden, am Sonntag werde eine dritte Teststraße in Betrieb gehen. Somit rechnet man mit einer täglichen Testkapazität in Gols von rund 1600 Tests.

Anmeldungen unter: https://www.burgenland.at/coronavirus/

Auch die Möglichkeit weiterer Teststationen im Bezirk werde derzeit eruiert, betont der Illmitzer Nationalratsabgeordnete Maximilian Köllner, der aber darauf hinweist, dass die Ressourcen des medizinischen Personals langsam eng werden. "Die Gemeinden sind über alle Parteiengrenzen hinweg sehr bemüht Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, aber man muss auch das medizinische Personal finden, dass die Testabstriche abnehmen kann. Die Sanitäter und Ärzte machen das ja zusätzlich zu ihren normalen Diensten", so Köllner und Brandstätter unisono.
Das BITZ in Gols wird von 30 Mitarbeitern des Roten Kreuzes und des Bundesheeres betrieben.

ÖVP ortete Testchaos

ÖVP-Klubobmann und Bürgermeister von Halbturn Markus Ulram ortete bereits am Donnerstag ein bevorstehendes "Testchaos" im Burgenland,  "obwohl die Vorgehensweise der 'Eintrittstests' seitens der Bundesregierung zeitgerecht mit den Ländern besprochen wurde." Die SPÖ-Alleinregierung sei maßlos überfordert, die erforderliche Infrastruktur bereitzustellen.
Diese Kritik wollen Köllner und Brandstätter nicht gelten lassen, "denn es war die ÖVP-geführte Bundesregierung, die das ‚Eintrittstesten‘ für etliche Gesellschaftsbereiche verordnet hat, ohne vorab für die nötigen niederschwelligen Testangebote zu sorgen." 

Dem Krisenmanagement der Bundesregierung stellen die beiden SPÖ-Bezirksvorsitzenden kein gutes Zeugnis aus. Köllner spricht von einem "Zick-Zack-Kurs zwischen Beschränkungen, Öffnungen und Lockdowns". Außerdem habe die Regierung das Vertrauen, welches ihr die Oppositionsparteien in einem anfänglichen Schulterschluss entgegen gebracht haben, missbraucht. Die Vorschläge der Opposition seien bei Verordnungen und Gesetzesentwürfen links liegen gelassen worden. Die Fehler der Bundesregierung müssten nun die Gemeinden und Länder ausbaden.

Testangebot in Neusiedler Apotheke

Zur Entlastung der Situation sollen nun auch kostenlose Tests in den Apotheken beihelfen. Erste Pilotapotheken starten mit diesem Angebot bereits am Montag. Darunter auch Job´s Kreisapotheke in Neusiedl am See. Die Tests werden in einem Zelt im gegenüberliegenden Hof des Hotels "Stadthaus" abgenommen.

Anmeldungen unter https://www.sagenda.net/Frontend/Calendar/5fbe4966701dd42d28dd0b3b