Eisenstädter Straße: Sperre für eine Nacht

Erstellt am 24. September 2015 | 12:46
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sperre für eine Nacht
Foto: NOEN, Reiter
Von Donnerstag auf Freitag (24. auf 25. September) wird in Neusiedl am See ein letztes Mal wegen der Bauarbeiten in der Eisenstädter Straße gesperrt.
Werbung
Die Bauarbeiten im Zuge der Modernisierung des Neusiedler Bahnhofs gehen in die finale Phase. Deshalb wird auch zum letzten Mal vor der Fertigstellung, die Eisenbahn-Kreuzung in der Eisenstädter Straße, in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs, gesperrt.

Vom 24. auf den 25. September wird für Fahrzeuge zwischen 22 Uhr und 5 Uhr früh eine örtliche Umleitung eingerichtet. Ursprünglich war die Sperre von 24. bis inklusive 26. September anberaumt. Da die Bauarbeiten aber zügiger als ursprünglich geplant vorangingen, sind die beiden anderen Tagen nicht mehr nötig.

Die endgültige Fertiggestellung des rundum erneuerten Bahnhofs ist bis Mitte November vorgesehen. Seit März laufen die Arbeiten zur Modernisierung auf Hochtouren, für die Baumaßnahmen investieren die ÖBB insgesamt 17 Millionen Euro.

Maßnahmen

Modernisierung Bahnhof Neusiedl am See, Investition von rund 17 Millionen Euro, Fertigstellung Mitte November:

  • Errichtung Personentunnel mit 2 Liften (kein schienengleicher Zugang mehr)

  • Errichtung neuer Rand- und Inselbahnsteig inkl. Dach, 55cm hoch (niveaugleiches Einsteigen in moderne Nahverkehrszüge)

  • Neue Bahnsteigausstattung (Fahrplanvitrinen, Monitore, Sitzbänke, Abfallbehälter, Beleuchtung, Wegeleitsystem)

  • Errichtung barrierefreies WC sowie Damen- und Herren-WC im Bahnhofsgebäude

  • Bike&Ride-Anlage für rund 150 Fahrräder bei neuem Personentunnel

  • Arbeiten an Gleisen, Fahrleitungen, Weichen

  • Errichtung elektrisches Stellwerk

Werbung