Neusiedler Tennishalle in Planung

Erstellt am 02. April 2022 | 05:41
Lesezeit: 2 Min
Erste Entwürfe wurden von der Projektentwicklung Burgenland GmbH (PEB) präsentiert, eine Kostenschätzung blieb aus.
Werbung

Erste Pläne für die neue Neusiedler Tennishalle wurden dem Gemeinderat am Montag präsentiert.

Nach dem einstimmigen Grundsatzbeschluss zur Errichtung im Mai des Vorjahres entschied sich die Gemeinde für eine Kooperation mit der Projektentwicklung Burgenland Gmbh (PEB). Thomas Rosner, Projektleiter der PEB, zeigte nun Entwürfe, die nach Abstimmung mit dem Union Tennisclub Neusiedl erstellt wurden. „Wir haben uns dabei an der bestehenden Halle in Eisenstadt orientiert“, erklärt er.

„Ein Wunsch des Tennisvereins“

Geplant sind vier Tennisplätze und Sanitärräumlichkeiten im Untergeschoss sowie eine Kantine. Von dort kann durch ein großes Glasfenster den Tennisspielern in der Halle zugeschaut werden. In der Halle selbst sind für Zuschauerinnen und Zuschauer Sitzstufen geplant. „Ein Wunsch des Tennisvereins“, so Rosner. Ein weiterer Schauraum sowie drei Räume für Vereine sollen in das Obergeschoss kommen. Laut Rosner wird die Halle für nationale Turniere tauglich sein.

Auf die Frage aus dem Gemeinderat, was die Tennishalle kosten werde, wollte Rosner noch keine Summe nennen. Es sei schwierig, aufgrund der momentanen wirtschaftlichen Lage realistische Preise zu erhalten: „Angebote, die heute gelten, können morgen schon ganz anders aussehen.“ Ziel ist es, den Spielbetrieb für die heurige Wintersaison zu ermöglichen. „Das wollen wir versuchen. Die Halle sollte zumindest noch heuer im Großen und Ganzen wetterfest dastehen“, so Rosner.

Werbung