Podersdorf am See und Gols starten Kooperation. Ab heuer wird immer abwechselnd organisiert und gefeiert: Podersdorf am See und Gols starten Kooperation.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. Januar 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Besonders einfallsreiche Teilnehmer waren jedes Jahr dabei, wie hier eine Gruppe mit Jägermeisterin und ihren Wildtieren.
BVZ

Am kommenden Samstag, dem 13. Jänner, feiern die Podersdorfer ihren 28. Faschingsumzug. Erstmals mit dabei wird hier dann auch ein Wagen aus der Nachbargemeinde Gols sein. Das ist der offizielle Startschuss für die Kooperation der beiden Orte. Richard Steiner, der als Erfinder des Podersdorfer Faschings gilt, ist auch heute noch mit dabei.

Hans Heiling, der den Umzug für die Podersdorfer organisiert, erklärt: „Wir waren im Vorjahr schon in Gols und Frauenkirchen mit einem Gastauftritt vertreten. Denn in so einen Wagen steckt man viel Geld und Arbeit rein und so ist die Idee entstanden, das abwechselnd mit Gols zu machen.“

Auch Gerhard Playl, Obmann des Vereins „Golser Fasching“, der 2014 den ersten Umzug ins Leben rief, sagt: „Wir haben im Vorjahr einen Gegenbesuch angekündigt, den halten wir jetzt ein. Wir haben unseren Umzug jetzt drei Jahre hintereinander gemacht, heuer pausieren wir.“

Hans Heiling und Rene Lentsch dürfen als Mit-Organisatoren beim Podersdorfer Faschingsumzug natürlich nicht fehlen, hier auf einem Foto aus dem Jahr 2016. 
BVZ

Geplant ist, laut den beiden Organisatoren, dass die Narren an geraden Jahren (so wie 2018) durch Podersdorf am See ziehen, an den ungeraden Jahren (2019) dann der Umzug in Gols stattfindet. Auch das Datum für den Podersdorfer Faschingsumzug ist neu: Bereits vier Wochen vor dem Faschingssamstag wird heuer gefeiert. Start ist um 14 Uhr beim Marktplatz, dann geht es über die Seestraße bis vor das Gemeindeamt, wo die Schlüsselübergabe von der Bürgermeisterin an die Faschingsnarren über die Bühne geht. Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

Die Faschingsparty steigt im Anschluss im Buschenschank „Zum Holzapfel“ mit den Bands „Tom & Lisa“ sowie „Wir und Jetzt“.