Jois: Neue Zeiten in altem Gasthaus

Erstellt am 12. März 2022 | 05:55
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8301311_nsd10dg_rauschfestsaal.jpg
Inhaberin Nadine Wagner freut sich bereits auf Feiern im neuen Festsaal.
Foto: Gottfried
Generationenwechsel im Familienbetrieb bringt frischen Wind mit sich.
Werbung

Das Gasthaus Rausch in Jois bietet bereits seit 1962 klassische Speisen und Getränke in gutbürgerlicher Atmosphäre. Seit Juli 2021 weht jedoch frischer Wind in den Räumlichkeiten. Nadine Wagner, die Tochter des bisherigen Chefs Helmut Rausch, hat das Ruder übernommen und ist jetzt die Inhaberin. Während der Winterpause im Februar wurde der gesamte Festsaal innerhalb von 24 Tagen komplett umgebaut und modernisiert. Dank tatkräftiger Unterstützung ihres Partners Manuel wurde alles erneuert: Boden, Decke, Verbau und Möbel. In dem neuen Festsaal können nun bis zu 120 Gäste bewirtet werden.

„Mein Ziel war und ist, dass sich in dem Saal die ältere, aber auch die jüngeren Generationen wohlfühlen“, erklärt die 27-jährige zweifache Mutter.

Während der für die Gastronomie schweren Jahre wurde im Gasthaus Rausch auf Take-away umgestellt. Nadine Wagner freut sich aber schon auf Festivitäten, wie Geburtstage, Hochzeiten oder Themenabende, die nun endlich wieder stattfinden können. Die gelernte Köchin setzt auch weiterhin auf traditionelle Küche und belegte mit ihrem Wiener Schnitzel sogar den dritten Platz bei der Wahl zum beliebtesten Schnitzel Burgenlands.

Werbung