„the italian“ eröffnet in Parndorf. Reinhold Schärf macht mit dem Frauenkirchener Gastronomen Norbert Pillinger gemeinsame Sache.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 07. Juli 2022 (04:23)
440_0008_8410746_nsd27bir_the_italian_01072022_c_boehm_r.jpg
Noch ist das ehemalige „Vapiano“ im Umbau. Am 4. August soll es als „the italian“ eröffnet werden.
Birgit Böhm-Ritter

Über ein weiteres Gastro-Angebot darf sich das Entertainment Center in Parndorf freuen. Unweit des Cineplexx-Kinos ist für 4. August die Eröffnung des „the italian“ geplant. Der Standort wird von Norbert Pillinger aus Frauenkirchen betrieben. Er zieht in die Räumlichkeiten des ehemaligen „Vapiano“.

Das Restaurant in Parndorf wird damit eines von insgesamt neun Lokalen in Österreich (6), Deutschland (2) und Armenien (1) sein, welche das „The Italian“-Konzept verfolgen. Verantwortlich dafür zeichnet Reinhold Schärf, der auch die Markenrechte hält.

Mit Norbert Pillinger habe er einen „leidenschaftlichen Gastronomen mit jahrzehntelanger Erfahrung“ gefunden, der in „tiefer Verbundenheit zur Familie Schärf“ stehe. Pillinger soll das Lokal in eigenständiger Weise betreiben.

Als typischen Franchise-Betrieb sieht man sich bei „the italian“ nämlich nicht: „Sondern viel mehr als unabhängige Unternehmer, welche sich aus Überzeugung zueinander und zu einer Geschäftsidee kooperativ verhalten“, erklärt Schärf, der gemeinsam mit seinen Partnern Markus Pflug und Hr. Willfurth das Konzept im In- und Ausland weiterverbreitet.

„Meine Aufgabe ist es, das Konzept zu verbreiten, aber ohne lokalen Betreiber, also einen lokalen Insider, geht es nicht.“ REINHOLD SCHÄRF „the italian“

Für Parndorf als Standort hat man sich schon vor mehreren Jahren entschieden, vor allem wegen der strategisch guten Lage im Hinblick der Flughafennähe und internationaler Besucherströme.

Bereits 2019 kam die Ankündigung, dass man sich im Fachmarktzentrum „Parndorf Petrol“ zwischen Jet-Tankstelle und Pannonia Tower einmieten möchte. Aufgrund von Verlagerung des jetzigen Verkehrsaufkommens ist dieser Standort für Schärf allerdings nicht mehr zielführend.

Die neue Location hat auch andere Vorteile: Sie bietet aufgrund ihrer Größe von 1200 Quadratmetern auf zwei Ebenen auch die Möglichkeit, Schulungen für den internationalen Aufbau des „Italian“-Konzepts beziehungsweise der Firma Schärf oder Firmen der Umgebung zu organisieren.

Auch Geburtstagsfeiern, Hochzeiten und Veranstaltungen sind auf der „Event-Ebene“ im Obergeschoss möglich. „Es war uns auch wichtig, eine bereits vorhandene Fläche zu nützen, im Sinne nachhaltiger Verwertung von Gebäuden“, betont Reinhold Schärf.