Demontage der Anlage nach Windrad-Brand gestartet. In einem Windpark bei Gols (Bezirk Neusiedl am See) hat am Mittwoch die Demontage jenes Windrades begonnen, das im Dezember abgebrannt ist.

Von Redaktion, APA. Update am 15. Februar 2018 (11:55)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolfoto
NOEN

Wie lange der Abbau mittels Industriekran dauern werde, sei wetterabhängig, bestätigte die Energie Burgenland am Donnerstag einen Bericht des ORF Burgenland. Bei dem Brand vor rund zwei Monaten waren zwei Techniker schwer verletzt worden.

Das Beweissicherungsverfahren sei am Dienstag abgeschlossen worden, hieß es vom Energieversorger. Die Sachverständigen würden nun ihre Berichte verfassen, welche zur Klärung der Haftungsfrage herangezogen werden sollen. Zur Brandursache sei noch nichts bekannt, auch zu den Kosten bzw. der Schadenssumme könne nichts gesagt werden.

Die Windkraftanlage hatte am 19. Dezember während Wartungsarbeiten in knapp 100 Metern Höhe zu brennen begonnen. Den beiden schwer verletzten Technikern gelang es noch, vom Turm abzusteigen. Das Windrad vom Typ D6 mit einer Leistung von 1.250 kW war im Jahr 2003 um rund 1,5 Millionen Euro errichtet worden.