Jury beim Austrian Food Blog Award „eingekocht“. Die Golserinnen Melanie Limbeck und Sophie Kovacs punkteten mit ihren Rezepten für „Eingekochtes“.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 27. Oktober 2018 (05:00)
Austrian Foodblogaward
Geschmackvoll. Die Golser Foodbloggerinnen Melanie Limbeck (3.v.l.) und Sophie Kovacs (4.v.l.) wissen wie man „kreativ einkocht“. Für ihre Rezepte wurden die beiden beim Austrian Food Blog Award ausgezeichnet.

Bereits zum siebenten Mal wurde der Food Blog Award vergeben. In der Kategorie „Kreativ Einkochen“ ging der erste Platz an die Golser Foodbloggerin Melanie Limbeck, die mit ihrem „Pickle Guide – Gemüse einlegen, leicht gemacht“ die Jury vollends überzeugte. Schon seit einigen Jahren spielt Limbeck mit ihrem Blog das mundwerk.at in der Oberliga der Foodblogger mit.

Ihre Liebe für Eingekochtes erklärt sie so: „Die regionalen Produkte wertzuschätzen liegt mir sehr am Herzen, deshalb koche ich so oft es geht ein – um auch später noch in die jeweilige Jahreszeit eintauchen zu können.“

Authentische Gerichte, die noch etwas Handwerk erfordern, sind es, die sie am meisten liebt – noch mehr wenn diese gemeinsam mit Familie und Freunden genossen werden. „Dann ist der Genuss komplett“, sagt sie. Die Freude über den ersten Platz ist bei der jungen Golserin jedenfalls groß: „Es zeigt, dass es die einfachsten Dinge und Rezepte sind, die nach wie vor beliebt sind.“

Die Kategorie „Kreativ Einkochen“ war beim Food Blog Award übrigens fest in den Händen der burgenländischen Weingemeinde. Der dritte Platz ging nämlich an die 24-jährige Golserin Sophie Kovacs, die mit ihrem Blog sophieschoices.at neuerdings für Furore sorgt.