Trotz Coronavirus: „Alles wie gewohnt“ in Parndorf. Die BVZ hat in den Parndorfer Centern nachgefragt, wie sich das Ausbleiben chinesischer Reisegruppen auf das Geschäft auswirkt.

Von Paul Haider. Erstellt am 19. Februar 2020 (04:56)
Untypische Ruhe. Beim BVZ-Lokalaugenschein am Donnerstag waren bei den Parndorfer Outlet Centern mehr Parkplätze frei als besetzt. Das liege aber nicht am Coronavirus, sondern daran, dass derzeit nicht die Hauptsaison für Shopping sei, meint der stellvertretende Centermanager des Parndorf Fashion Outlet im BVZ-Gespräch.
Haider

Ein Leser wollte im Rahmen der Aktion „Frag die BVZ“ wissen, ob sich das Fehlen chinesischer Kunden schon negativ in den Parndorfer Outlet Centern bemerkbar mache. Schließlich höre man immer wieder, dass Reisegruppen aus China viel Geld in Parndorf lassen würden.

Offiziellen Zahlen des McArthurGlen Designer Outlet Centers zufolge haben Kunden aus Nicht-EU-Ländern im Vorjahr 26 Prozent des Umsatzes gebracht. Ein großes Plus wurde bei Reisegruppen verzeichnet. 2019 sind im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Prozent mehr Kunden aus China nach Parndorf gekommen.

McArthurGlen hält sich bedeckt

Seit Anfang Feber sind diese chinesischen Reisegruppen aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus schlagartig ausgeblieben. Im „Pannonia Tower“ Hotel wurden Reservierungen storniert und in den Outlet-Geschäften ist es in den letzten Wochen spürbar ruhiger geworden.

Die BVZ hat beim Centermanagement des Designer Outlet nachgefragt, ob sich das Ausfallen der chinesischen Kundschaft bereits merkbar auf das Geschäft auswirke. Diese Anfrage wurde an die Konzernzentrale in England weitergeleitet - internationale Themen seien zur Beantwortung im Konzern angesiedelt, heißt es seitens des Managements.

„Die Kundenfrequenz ist der Jahreszeit entsprechend, es sind keine Rückgänge zu verzeichnen.“Marius Gyparis, stv. Centermanager Parndorf Fashion Outlet

Am Freitag erreicht die BVZ-Redaktion schließlich folgende Stellungnahme eines Sprechers des Unternehmens: „Abgesehen davon, dass alles läuft wie gewohnt, können wir die Leistungsfähigkeit unserer einzelnen Center nicht kommentieren.“

Marius Gyparis, stellvertretender Centermanager des benachbarten „Parndorf Fashion Outlet“, gibt im Gespräch mit der BVZ eine ausführlichere Auskunft. Die Auswirkungen des Coronavirus seien im Center nicht zu spüren, meint auch er: „Die Kundenfrequenz ist der Jahreszeit entsprechend und es sind keine Rückgänge zu verzeichnen.

Die stärksten Monate im Jahr, die unter anderem auch vom Tourismus geprägt sind, stehen uns von Juni bis August erst bevor. Da Kunden aus China aber grundsätzlich nicht unsere Kernzielgruppe sind, ist das Parndorf Fashion Outlet auch nicht unmittelbar von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen.“